Tag 2: Vom Archiv zum Baby-Parkplatz

06. März 2012 15:34

Der heutige Tag begann wieder mit kleineren Arbeiten, so durfte ich zum Beispiel einige Pressemitteilungen bearbeiten und bei Bedarf kürzen. Nachdem ich diese Aufgaben erledigt hatte, nahm mich MZ-Redakteur Claus Pawlinka mit auf einen kleinen Rundgang durch das Medienhaus Bauer, was wirklich sehr interessant war.

Zuerst wurden mir die Mitarbeiter aus den anderen Redaktionen vorgestellt. Hierbei durfte ich auch einen kurzen Blick in die Räume der „Scenario“-Redaktion werfen. Während die Büros der anderen Redaktionen eher durch ihr Amtsstubenflair bestechen, erstrahlen die Räume der Scenario-Mitarbeiter in den hellsten Farben des Regenbogens.
Die nächste Station auf unserer Tour durchs Medienhaus führte uns ins Archiv. Hier ist zwar nicht alles so bunt wie bei der Scenario, dafür lagern hier sämtliche Ausgaben der Marler Zeitung seit 1949. Außerdem gibt es auch einige kleine „Schätze“ zu bestaunen. So erzählte der Archivar von einer kürzlich aufgetauchten Postkarte, die von Leni Riefenstahl verschickt wurde und irgendwie bei der MZ gelandet ist. Für mich als angehenden Historiker war dies jedenfalls einer der interessanteren Teile der Führung.

Als nächstes ging es in den Keller des Hauses, wo die riesige hauseigene Druck- und Packanlage der Zeitung steht. Über 16 000 Exemplare der Marler Zeitung werden hier jeden Tag gedruckt, verpackt und dann an die einzelnen Lieferadressen weitergeleitet. Dazu kommen noch die Drucke für die Schwesterzeitungen der MZ, zum Beispiel die r Recklinghäuser Zeitung oder Hertener Allgemeine. Man kann sich also ungefähr vorstellen, wie groß die gesamte Anlage ist.

Nach gut einer Stunde war die Tour beendet und wir kehrten in die Redaktionsräume der MZ zurück. Hier durfte ich noch einen etwas zu lang geratenen Artikel kürzen, bevor es zu meinem mittlerweile dritten Außentermin ging.
In der Paracelsus-Klinik wird am Samstag die neue Elternschule „Rundum“ eröffnet und interessierten (werdenen) Eltern ein Einblick in die neuen Räume ermöglicht. Außer einem großen Kursraum, in dem u.a. Yoga und Babymassagen stattfinden werden, gibt es auch noch kleinere Kursräume und natürlich einen „Baby-Parkplatz“, auf dem die Kinderwagen während der Kurse sicher abgestellt werden können. Neben den auf 300 qm verteilten Räumlichkeiten der neuen Elternschule werden die Besucher der Eröffnung außerdem die Möglichkeit haben, den Kreißsaal der Klinik zu besichtigen, in dem jährlich über 500 Geburten stattfinden.

Alles in allem war es ein sehr guter zweiter Tag, vor allem die Besichtigungsrunde hat mir sehr gut gefallen und war sehr lehrreich.

 

Anzeigen

Niklas Täuber bloggt

Niklas Täuber

Den Winter verbringt Niklas Täuber (15), Schüler des Gymnasiums im Loekamp, im „Eisfach der USA“: Ein halbes Jahr lang geht er in Watertown zur Schule, einer 28 000 Einwohner großen Stadt in der Nähe von Lake Placid, ehemals Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Über seine Erfahrungen während seines Auslandssemesters berichtet Niklas regelmäßig in diesem Blog.

Blitzer

0718-radar.jpg

Hier kontrollieren Polizei und Ordnungsämter

Zu schnelles Fahren ist gefährlich, sowohl für die Fahrer als auch für die anderen Verkehrsteilnehmer. Deshalb führen Polizei und Ordnungsämter regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch. Hier erfahren Sie, auf welchen Straßen wann geblitzt wird. zum Artikel

Bildergalerien

Almauftrieb

Almauftrieb 2014

Die beiden Burgunder Kühe von Samuel Buri sind endlich aus ihrem Winterschlaf erwacht. Die bunten Kühe bezogen unter dem Motto „Almauftrieb“ ihr Sommerquartier auf der kleinen Insel im City-See.

Bluttat

Bluttat an der Schillerstraße

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt. Die Mordkommission ermittelt.

Marler Gesundheitstag

Marler Gesundheitstag

Mehr als 50 Aussteller warben am Samstag fünf Stunden lang um die Gunst des Publikums - und das mit großem Erfolg. Etliche Stände waren mitten im Einkaufstrubel förmlich umlagert.

Tanzfestival

Tanzfestival 2014

Beim großen Tanzfestival der Tanzschule Klein im Theater gab es für die rund 1200 Zuschauer wieder jede Menge Abwechslung und heiße Rhythmen zu bestaunen.

MarLeo

MarLeo-Verleihung

Zum ersten Mal hat der Marler Lions Club zur Verleihung des NarLeo ins Theater eingeladen.

Meistgelesen: Marl

Hand abgetrennt
1

Rettungshubschrauber bringt Frau in Spezialklinik

Hubschrauberlandung

Schlimmer Zwischenfall in einem türkischen Supermarkt an der Bahnhofstraße. Gestern Vormittag ist eine Angestellte mit der Hand in einen Fleischwolf geraten. Die Hand wurde dabei abgetrennt. Erst die Feuerwehr konnte die schwer verletzte Frau befreien. mehr...

Gehalt soll gepfändet werden
2

Strafanzeige gegen Stürmerstar "Mo" Idrissou

MZL_Kim

Post vom Marler Rechtsanwalt Burkhard Benecken hat der 1. FC Kaiserslautern bekommen. Und das dürfte dem Lauterer Torjäger Mohamadou „Mo“ Idrissou vor dem Pokalknaller bei den Bayern gar nicht gefallen haben. Weil der Bundesliga-Profi einer 26-jährigen Marlerin bisher keinen Cent Unterhalt gezahlt hat, lässt Benecken nun das Gehalt des Stürmerstars pfänden. mehr...

Schwarzer Mantel, schwarzer Hut
3

Mann attackierte Elfjährigen

Bundespolizist

Ein elfjähriger Schüler ist auf dem Schulweg von einem unbekannten Mann mit Gewalt festgehalten worden. Nach Angaben der Eltern wollte der Mann den Jungen unter dem Vorwand, ihm „etwas Schönes“ zu zeigen, zum Mitkommen bewegen. Dem Jungen, der das Gymnasium besucht, gelang es, sich loszureißen und mit seinem Fahrrad wegzufahren. mehr...

In einer Schule
4

Diensthund stellt Einbrecher im Keller

Polizeihund

Ein Hund, Dein Freund und Helfer... In diesem Fall war es ein Diensthund, der zwei Einbrecher stellte. mehr...

Geldbörse entwendet
5

Seniorin durch Ablenkungsmanöver ausgetrickst

Polizeimütze

Die Masche ist immer gleich: Diebe lenken ihr Opfer ab und entwenden die Geldbörse. Auch eine 73-jährige Marlerin fiel jetzt auf einen miesen Ablenkungstrick herein. mehr...

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


Die Marler Zeitung bei Facebook

Blog von Robert Klose

Robert Klose

Sie verstehen Spaß? Gut. Sie mögen schwarzen Humor? Besser. Sie können über sich selbst lachen? Optimal! Dann fühlen Sie sich bei mir bestimmt wie zu Hause. Ich bin Robert Klose, 54 Jahre alt, Redakteur, immer zu Seitenhieben aufgelegt. Los geht's.

Praktikanten-Blog

An dieser Stelle finden Sie Beiträge von Praktikanten in unserer Lokalredaktion Marl.

Blog von Jörg Müller

Jörg Müller

Neues Jahr - neues Glück. Das gilt für mich weiterhin fürs Abnehmen. Mein Name ist Jörg Müller, ich bin 50 Jahre alt - und ich will (noch) schlanker werden!

Blog von Tamina Urbaniak

Tamina Urbaniak (Blog-Teaser)

Guten Tag - ich bin Tamina Urbaniak (39), Redakteurin bei der Waltroper Zeitung und blogge hier. Seit April 2013 arbeite ich zwischen Hebewerk und Alter Zeche, zwischen Ruhrgebiets-Nordrand und Münsterland-Südrand. Was mir auf Schritt und Tritt begegnet und geschieht, auf-, ge- oder missfällt, darüber - und über noch vieles mehr - blogge ich hier.