Sportpolitik: Das Dilemma der Doppelfunktion

Marl Bürgermeister Werner Arndt hat seinen Vorsitz im Stadtsportverband verteidigt. Er kann keinen Interessenkonflikt darin sehen.

  • Werner Arndt

    Werner Arndt sieht keinen Interessenkonflikt in seiner doppelten Funktion. Foto: Robert Klose

Doch die doppelte Aufgabe ist vielen Sportlern schon lange ein Dorn im Auge. Durch die Gewichtheber des VfB Hüls, denen in den Weihnachtsferien der Zugang zu ihrem Kraftraum verwehrt worden war, wurde die Kritik daran zuletzt immer lauter.Jetzt kommt neue Kritik hinzu. Der 2. Vorsitzende und Fachwart für Fahrtenwesen bei der Skizunft Marl, Mike Marquardt: „Als Vorsitzender im Stadtsportverband, also als oberster Vertreter aller Marler Sportler, müsste Herr Arndt ja auch mal in einer bestimmten Situation ein ernstes Wort mit dem Bürgermeister reden. Deshalb finde ich diese Doppelfunktion schlecht.“ Die Verbindung des Bürgermeisteramtes und seiner Tätigkeit als SSV-Vorsitzender provoziere, so der Diplom-Sportlehrer, einen Interessenkonflikt.

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


Arndt rechtfertigt sich folgendermaßen: „Der Stadtsportverband hat sich im August eine neue Satzung gegeben, die jetzt vom Amtsgericht Gelsenkirchen in das Vereinsregister eingetragen wurde. Danach ist der Bürgermeister der 1. Vorsitzende des SSV Marl. Die neue Satzung wurde mit überwältigender Mehrheit angenommen. Die im Stadtsportverband zusammengeschlossenen Sportvereine halten diese Konstruktion offensichtlich für das beste Modell.“

Der kritisierte Bürgermeister, der sich im Februar zur Wiederwahl stellen muss, bleibt dabei: „Als Bürgermeister und Vorsitzender des Stadtsportverbandes sehe ich eine meiner wichtigen Aufgaben darin, zwischen unterschiedlichen Interessen zu vermitteln und das Wohl der Bürgerinnen und Bürger zu fördern, in allen Lebensbereichen und damit auch im Bereich des Sports. Außerdem ist es gelebte Praxis im Vorstand des SSV, dass alle Beschlüsse einvernehmlich gefasst werden. Insofern sehe ich keinen grundsätzlichen Interessenkonflikt zwischen meinen Aufgaben als Bürgermeister und SSV-Vorsitzender.“

Eine Diskussion hat Arndt dennoch ausgelöst...
7 KOMMENTARE
14.01.18 17:11

manipulative Umfrage

von Kolido

sorry, aber das man alle paar Stunden und von diversen Geräten wie PC/Smartphone mehrfach abstimmen kann, ist doch mehr als Manipulativ und hinterlässt starke Zweifel an der Seriosität der Berichtserstattung der MZ!

11.01.18 20:57

Und,-

von Koko

im Sinn der Bürger hat er
nicht reagiert und gehandelt.
Ansonsten wäre zumindest das Hallenbad am Badeweiher während der Weihnachtsferien geöffnet gewesen, sowie der Kraftsportverein hätte seine eigenen Geräte zum Training für die anstehenden Wettbewerbe nutzen können.
Wir sind alle Bürger, die auch ein sportliches, durch Steuern finanzierte Einrichtungenwährend der Ferien nutzen wollen.

12.01.18 14:11

alle oder keiner

von Kolido

Es gibt hier ein wenigstens... Entweder dürfen alle Vereine im Leistungssport oder keiner...

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.