Tennis meets Volleyball: Volleyball-Asse Gäste der TG Hüls

Marl Hoher Spaßfaktor an der Loemühle: Tennis meets Volleyball. Bei der TG Hüls erwartet die Besucher eine ganz besondere Überraschung. Die Bundesliga-Volleyballerinnen des USC Münster sind am Donnerstag zu Gast.

  • CEV Volleyball Women's European Championship

    Volleyball meets Tennis: Die 112-malige A-Nationalspielerin Lisa Thomsen aus Marl besucht mit ihrem Team, dem USC Münster, am Donnerstag ab 16 Uhr die Tennisgemeinschaft Hüls. Foto: dpa

Premiere bei der Tennisgemeinschaft Hüls: Unter dem Motto „Tennis meets Volleyball“ servieren die TG Hüls und der USC Münster jede Menge Asse auf der Anlage an der Loemühle. Den Einfall zu diesem tollen Doppel-Event hatte der 1. Vorsitzende der TG Hüls, Sönke Thomsen. „Da wir familiäre Bande haben und der USC Münster immer an alternativen Trainingsreizen interessiert ist, kam uns diese Idee.“

Die 1,72 Meter große Libera Lisa Thomsen (32) verstärkt seit 2017 den Bundesligisten aus der Domstadt, der die Saison als Tabellensechster beendet hat. Die 112-malige A-Nationalspielerin stand als ehemalige Tennisspielerin auf den Courts an der Loemühle.

Wolfgang Beckmann, Pressesprecher der TG Hüls, ist von der Idee ebenfalls begeistert: „Das wird ein toller Event, auf den ich mich sehr freue. Eine Doppel-Veranstaltung dieser Art hat es meines Wissens bei uns noch nie gegeben. Ich bin sehr gespannt, wie das ankommt.“

Tennis und Volleyball? Das muss kein Widerspruch sein. Sönke Thomsen verrät: „Die Aufschlagbewegung ist bei beiden Sportarten ähnlich. Außerdem sind viele Volleyballerinnen, zum Beispiel auch USC-Zuspielerin Mareike Hindriksen, sehr gute Tennisspielerinnen.“ Aber auch ein Netz, über das der Ball gespielt werden muss, gibt es sowohl im Tennis als auch im Volleyball. Eine gute Auge-Hand-Koordination und ein schnelles Reaktionsvermögen sind in beiden Sportarten ebenfalls von Vorteil.

Selbst der Trainer der Unabhängigen, Teun Buijs (58), ist auf dem Court eine Klasse für sich. Der 2,02 Meter große Niederländer ist als Aufschlagkanonier gefürchtet und serviert seine Gegner in einer Altherrentruppe aus Amsterdam regelmäßig ab.

Sönke Thomsen erinnert sich gerne an eine ganz besondere Niederlage: „Wir haben einmal mit unseren Töchtern ein Mixed gespielt. Das haben Lisa und ich in drei Sätzen gegen Teun und dessen Tochter verloren.“

Kurz vor dem Event werden Volleyballnetze gespannt. Und dann kann es auch schon los gehen. Die Besucher und Autogrammjäger an der Loemühle dürfen sich bei freiem Eintritt ab 16 Uhr auf ein höchst attraktives Programm freuen.

Ein Gegenbesuch ist auch schon geplant. Die Hülser werden in der kommenden Saison ein Bundesliga-Spiel des USC besuchen.

Tennis meets Volleyball
Donnerstag ab 16 Uhr, TG Hüls an der Loemühle
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.