Sportfestival «Ruhr Games« zieht nach Duisburg

Duisburg (dpa/lnw) Das Sport- und Freizeitfestival «Ruhr Games» zieht von Dortmund nach Duisburg. Erwartet würden in diesem Jahr vom 20. bis zum 23. Juni mehr als 5 000 aktive Teilnehmer sowie mehrere zehntausend Besucher, teilte der Regionalverband Ruhr (RVR) am Mittwoch mit.

  • Vorstellung Gesamtprogramm «Ruhr Games»

    Paul Thölen, BMX-Fahrer, zeigt während der Vorstellung des Programms der "Ruhr Games" einen Toboggan-Air. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Das Festival im Ruhrgebiet wechselt alle zwei Jahre den Standort. Die Erst-Auflage hatte 2015 in Essen und Umgebung begonnen. Laut Veranstalter sind die «Ruhr Games» Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche.

Mit 600 Angeboten, darunter Auftritte der Musiker Bosse und Cro, sollen Interessierte angelockt werden. Sport gibt es in sechzehn Disziplinen - darunter Fechten, Judo, Fußball und Schwimmen.

Passend zur EU-Wahl in diesem Jahr steht auch das Thema Europa im Mittelpunkt. Athleten aus 32 Ländern treten bei den internationalen Einladungs- und Qualifikationsturnieren, offenen Wettkämpfen und der Europameisterschaft im Skateboarding an.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    8. Mai 2019, 12:52 Uhr
    Aktualisiert:
    15. Mai 2019, 11:34 Uhr