Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter: Obdachloser fast zu Tode geprügelt

Bochum (dpa/lnw) Ein 55-Jähriger ist in Bochum von einem Unbekannten fast zu Tode geprügelt und unter Steinen versteckt worden. Der Täter habe den Obdachlosen nachts heimlich verfolgt und auf einem Parkplatz niedergeschlagen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

  • Blaulicht eines Polizeifahrzeuges

    Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Mit faustgroßen Verbundsteinen bewarf der Mann demnach das am Boden liegende Opfer. Den leblosen Körper bedeckte er mit Steinen, einer Palette und Splittsäcken. Anschließend flüchtete der Schläger.

Der 55-Jährige habe sich nicht selbst befreien und erst nach zwei Stunden bemerkbar machen können. Er wurde nach Polizeiangaben unterkühlt und mit mehreren Rippenbrüchen gerettet.

Nach der Tat am 9. November fahndet die Polizei nun mit Foto und Personenbeschreibung nach dem Schläger. Er sei auf der Flucht verschwommen von einer Überwachungskamera aufgenommen worden. Eine heiße Spur gebe es derzeit nicht, erklärte die Polizei.

2 KOMMENTARE
07.12.17 08:18

Ein gutes Leben

von Grundguetiger

haben nicht alle in diesem Land.
Was ist der Grund für ein solches Verhalten?
Oder ist es eine Eigenart dieses Volkes, Menschen die anders aussehen, anders sprechen,oder nur schlicht anders sind als man selbst,einfach um zu bringen?

06.12.17 18:01

Ein Land in dem man gut und gerne lebt

von Knax001

Und wenn man den Täter fasst wird es sicher eine Strafe geben die sich gewaschen hat.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.



ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    6. Dezember 2017, 16:14 Uhr
    Aktualisiert:
    9. Dezember 2017, 03:33 Uhr