Freilaufende Raubkatze: Der Herner Luchs wurde erneut gesichtet - kommt er aus Haltern?

HERNE Ein Luchs hält Herne in Atem: Nach einer ersten Sichtung am Sonntagabend wurde das Tier auch am Montagmorgen in freier Wildbahn gesehen.

  • Das "Fahndungsfoto" der Polizei zeigt den vermeintlichen Luchs.

Nach Angaben der Polizei Bochum hatte ein Autofahrer den Luchs erstmals am Sonntag gegen 22.15 Uhr an der Sodinger Straße im Gebüsch gesichtet und das Tier mit seinem Handy fotografiert. Auch am Montag wurde das Tier von aufmerksamen Beobachtern in der "Holper Heide" - einer ländlichen Region - gesehen, wie die zuständige Polizei Bochum mitteilt.

Wie am Dienstag bekannt wurde, wird im Wildtierpark Granat in Haltern ein Luchs vermisst. Ob es sich bei dem gesichteten Tier um den Herner Luchs handelt, ist unklar. Eine Suche nach dem scheuen und nachtaktiven Einzelgänger blieb bislang erfolglos. Der zuständige Jagdausübungsberechtigte wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Sollte das Tier erneut gesehen werden, bittet die Polizei darum, die Sichtung unmittelbar unter der Rufnummer 110 zu melden.
3 KOMMENTARE
13.03.19 07:26

Luchs?

von Schmoderblatt

Hatte mal einen roten Kater. Der sah im dunkeln genauso aus. Erst mal abklären was das für ein Vierbeiner ist. Und warum Jagdausübungsberechtigter? Reißt der angebliche Luchs auch Schafe? Vielleicht erst mal das Hirn einschalten bevor man zur Waffe greift.

12.03.19 17:23

Ja warum wohl?

von Knax001

Neben dem weißen Hirsch fehlt noch der Luchs an der Wand des Kaminzimmers.

12.03.19 16:55

Oh, oh,

von nixwirdgut

der zuständige Jagdausübungsberechtigte ist schon informiert. 😵 Warum?

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.