Sponsor Gazprom mit im Boot: EXKLUSIV: Mario Götze wechselt zu Schalke 04

GELSENKIRCHEN Das ist der Transferknaller des Jahres: Mario Götze wechselt im Sommer vom FC Bayern München zu Schalke 04. Eine besondere Rolle in diesem Poker spielten nach Informationen unserer Redaktion Hauptsponsor Gazprom und Christian Heidel, der im Sommer die Geschäfte von Horst Heldt als Manager übernimmt.

  • Götze zu Schalke

    ACHTUNG FOTOMONTAGE: Mario Götze wird nach Informationen unserer Zeitung ab Sommer für Schalke 04 auflaufen - so könnte die Vorstellung aussehen. Foto: Ingo Junker

Die Königsblauen kommen damit dem Revier-Rivalen aus Dortmund zuvor. Der BVB hatte sich intensiv um die Rückkehr Götzes bemüht. Dank Gazprom kommt der WM-Held nun nach Gelsenkirchen. Die Nähe zur früheren Heimat soll dennoch ein ausschlaggebender Grund gewesen sein. Daher sei ein Transfer zu Klopp nach Liverpool für Götze generell nicht infrage gekommen.

Der Vertrag des 23-Jährigen wird nach unseren Informationen auf Schalke bis 2021 laufen. Nach Aussagen aus dem Umfeld des Spielers soll die Ablösesumme bei 29,4 Millionen Euro betragen. Dazu können erfolgsabhängige Bonuszahlungen kommen. 

Heidel als Wegbereiter

Der Transfer wäre ohne die große Unterstützung von Hauptsponsor Gazprom nicht möglich gewesen. Neu-Manager Heidel, der im Sommer von Mainz nach Gelsenkirchen wechselt, soll diesen Deal eingefädelt haben. Gazprom hält nun 50 Prozent der Transferrechte an Götze, eine Regelung, die ein Novum in der Bundesliga-Geschichte bedeutet und rechtlich in der Grauzone rangiert.

Schalke kostet der Transfer so nur etwa 15 Millionen. Das Geld aus dem Draxler-Verkauf (35 Mio.) ist damit noch lange nicht aufgebraucht. Heidel soll und kann damit im Sommer die Geldbörse noch weiter öffnen.

BVB kassiert

Die Konkurrenz aus Dortmund guckt zwar personaltechnisch in die Röhre, dennoch klingeln in Dortmund die Kassen. Als Ausbildungsverein Götzes erhält die Borussia einen Teil der Ablöse. Die sogenannte Ausbildungsentschädigung soll bei rund 1,2 Millionen Euro liegen. Hans-Joachim Watzke wolle den Betrag sogleich in die Jugendförderung reinvestieren, sagte er in einem sehr knappen ersten Statement.

Götze spielte von 2001 bis 2013 beim BVB. In München konnte er sich nur selten in der ersten Elf von Pep Guardiola beweisen. Auf Schalke wird Götze die Nummer 10 auf dem Trikot tragen. Gemeinsam mit Max Meyer und Leroy Sané wird er die ein oder andere Abwehr schwindelig spielen. Mit Benedikt Höwedes trifft Mario Götze zudem auf einen weiteren Weltmeister aus dem Jahr 2014.

Die Dortmunder Seite wusste bereits gestern Bescheid. Götzes Kumpel Reus und Stadionsprecher Nobby Dickel zeigten ihre vielsagenden Gesichter auf Facebook:
 

4 KOMMENTARE
01.04.16 11:57

Das dicke

von fireman

Ende kommt noch, Manuel Neuer wird Mario begleiten, und als Ersatztorwart neben Fährmann die nächste Saison dort "absitzen" ! zwinkern

01.04.16 09:35

Was

von Kaka

ein Schenkelklopfer.
Hier können sie sicht Tips holen für den nächsten 1.04.2017.
http://www.der-postillon.com/

01.04.16 08:44

Das ist dé Wahrheit :-)

von LARDRA

Mario kommt zu uns grinsen
Endlich haben wir auch die Möglichkeit Meister zu werden. Lüdenscheid hats ja mit ihm auch geschafft "mehrmals" geschafft.

Glück auf

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.