Fahrrad fit für den Frühling machen - wichtige Tipps und Hinweise

Sobald die ersten Sonnenstrahlen herauskommen und angenehme Temperaturen herrschen, sind sie wieder auf den Straßen zu sehen, die Fahrradfahrer. Für manche Verkehrsteilnehmer sind die Radfahrer einfach nur eine Last, vor allem dann, wenn sie in einer Kolonne fahren und nicht überholt werden können. Dabei ist das Radfahren eine sehr angenehme und umweltfreundliche Sportart. Es macht die Fahrer fit und produziert keine Abgase. Natürlich sollten die Fahrradfahrer vor dem Saisonstart das Fahrrad alltagstauglich machen. Vor der ersten Fahrt ist ein Check des Fahrrads notwendig. Schließlich soll es ja sicher und technisch im optimalen Zustand bewegt werden. Es ist sogar nur ein einfacher Test notwendig, um herauszufinden, ob besondere Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten anfallen müssen. Möchte man wissen, ob noch alles festhängt und nichts klappert, kann man das Rad einfach aus geringer Höhe auf die Reifen fallen lassen. Je nachdem, wie es sich anhört, ist Handlungsbedarf erforderlich oder eben nicht.

Ganz wichtig ist es, die verschiedenen Verbindungsteile zu prüfen. Schrauben können sich im Laufe der Zeit bei Beanspruchung lockern. Mit wenigen Handgriffen sind die Schrauben vom Lenker, dem Sattel und anderen Teilen festgedreht. Das nimmt keine lange Zeit in Anspruch und bietet ein Plus an Sicherheit. Ebenfalls wichtig sind ordentliche Reifen. Sind sie porös oder abgefahren, sollten sie gewechselt werden. Manchmal befinden sich auch Scherben oder Steinchen in den Profilrillen. Diese Teile sollten Radfahrer vor der Fahrt entfernen. Der Reifendruck ist auch zu kontrollieren. Unweigerlich entweicht aus den Reifen im Laufe der Zeit Luft. Zu gering aufgepumpte Reifen bringen einen schlechten Fahrkomfort mit sich. Deswegen sollten Reifen vor der Fahrt gecheckt werden.

Bestandteile, auf die ebenfalls geschaut werden sollten, sind Pedale, Kette, Gangschaltung und Bremsen. Erst dann, wenn sich Radfahrer sicher sind, dass alles in bester Ordnung ist, sollte die erste Fahrt gestartet werden. Hinsichtlich der Bremsen ist es wichtig, dass ordentliche Bremsbeläge vorhanden sind. Stark abgenutzte Beläge bringen nicht mehr die nötige Bremskraft mit sich. Handelt es sich um Seilzugbremsen, sollte das System geprüft und gegebenenfalls nachgestellt werden. Bei einem Seilzugbremssystem ist die Gefahr groß, dass es bei Nichtbenutzung einrosten oder sich lockern könnte. Allgemein wird empfohlen, dass einmal jährlich die Bremsanlage gecheckt werden sollte. Auch Rennfahrer, auf die man Tipps bei Sportwetten abgegeben kann, checken ihre Räder immer vor dem Start durch. Unter dem Link gibt es einige Informationen rund um Online-Bookies, bei denen auch Radsport als Wettart angeboten wird.

Pedale können auch nach geraumer Zeit austauschwürdig sein. Sie können beispielsweise anfangen zu knacken. In dem Fall könnten Lager oder diverse Wellen nicht mehr intakt sein. Bei starker Beanspruchung passiert es auch gelegentlich, dass sich die Pedale abwetzen und der Radfahrer daher keinen Halt mehr findet. Der Austausch von Pedalen gestaltet sich allerdings relativ einfach, sodass schnell Abhilfe geschaffen werden kann. Möglicherweise muss auch die Kettenschaltung neu justiert werden. Sie kann sich während des Betriebs unter Umständen verstellen. Wer einigermaßen fit und in dieser Richtung begabt ist, kann auch die Gangschaltung selber neu einstellen. Für alle anderen Leute empfiehlt sich eine Fachwerkstatt.

Bevor es mit der ersten Fahrt losgehen kann, sollten Radfahrer die Fahrradkette genau unter die Lupe nehmen, mit einer Bürste und einen Lappen reinigen und gleichmäßig einölen. Das Öl sollte dabei nicht zu dick aufgetragen werden. Damit auch wirklich jedes Zahnrad mit dem Öl in Kontakt kommt, sollte man in alle Gänge schalten. So kann sich das Öl überall ordnungsgemäß verteilen. Das sind die wichtigsten Faktoren, die man beachten sollte. Natürlich ist auch die Kontrolle der Beleuchtung wichtig. Ist alles zur Zufriedenheit, können Fahrradfahrer in die Pedale treten.
 


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    21. Februar 2018, 10:22 Uhr
    Aktualisiert:
    28. Juni 2018, 03:33 Uhr