Tourismus im Ruhrgebiet

Ruhrgebiet Die frühere Industrieregion Deutschlands, das Ruhrgebiet, hat in den letzten Jahrzehnten einen unvergleichlichen Wandel erlebt. Fabriken, welche früher die Verarbeitung von Stahl und Kohle beherbergten, haben Erholung und Kultur Platz gemacht. Neben renaturierten Parks und Grünflächen zur Entspannung finden sich Museen und Sportstätten für Bildung und Körperkultur.

  • Foto: https://pixabay.com/de/photos/panorama-gew%C3%A4sser-reise-3194115/

Wir haben die besten Ausflugsziele für erlebnisreiche und unvergessliche Tage im Ruhrgebiet gesucht und sind fündig geworden. Im weiteren Verlauf des Artikels erfahren Sie mehr über die Freizeitangebote, die das frühere Industriegebiet bereit hält.

Halde Hoheward

 

Zwei von der A2 aus zu sehende riesige Stangen kündigen das Horizonsobservatorium zwischen Herten und recklinghausen bereits von weitem an. Im Norden des Ruhrgebiets wird bereits seit 2008 der Landschaftspark Hohenward zu einem Naturerholungsraum umfunktionalisiert. Das Herzstück des Erholungsgebietes bildet das 45 Meter hohe Horizontobservatorium, welches mit 88 Meter Durchmesser eine moderne Nachbildung prähistorischer Steinkreise darstellt. Die beiden gebogenen Stahlstangen symbolisieren dabei den Himmelsäquator und den Meridian. Mit Hilfe einiger Markierungen können Besucher hier von der Mitte des Kreises aus Sonnenauf- und Untergänge an Sonnenwenden beobachten.

 

Leider ist das Bauwerk aus Sicherheitsgründen wegen Rissen im Äquatorbogen bereits seit 2009 gesperrt. Dennoch ist das imposante Bauwerk auch von Weitem jeden Blick wert.

Kunst im Ruhrgebiet

 

Wer sich lieber anhand von Ausstellungen bildet, oder einfach nur die Gedanken mit Hilf von optischen Anregungen schweifen lassen will, der wird sich über das reichhaltige Angebot der über 200 Museen im Ruhrgebiet freuen.

Musik

 

Im rock’n’popmuseum in Gronau können Besucher die Geschichte der deutschen Rock- und Popmusik erleben. Das Konzept des Museums setzt weit vor der Zeit an, in der man die Anfänge der beiden Musikrichtungen erwarten würde. So wird die Frage, was denn eigentlich Pop-Musik ist, beginnend mit Marlene Dietrich bis hin zu Britney Spears beantwortet. Originale Exponate bringen den Interessierten auf die Spuren der Zeit und machen die Geschichte somit hör-und fühlbar.

Kunst

 

In Dortmund befindet sich das Museum Ostwall. Es ist das zuhause vieler Kunstgegenstände des 20. und 21. Jahrhunderts. Besonders interessant macht das Museum, dass es seine Ausstellungen unter dem Namen “Sammlung in Bewegung” immer wieder rearrangiert und somit neue Verbindungen zwischen alten und neueren Werken schafft. Das Projekt des interaktiven Bilderarchivs ist ein weiterer Bestandteil des Museums. Es handelt sich hierbei um eine Sammlungspräsentation von fotografischen und digitalen Bildern, an dem sich alle Menschen beteiligen können, da es nicht nur kunstfotografische Inhalte, sondern auch Bilder aus dem Alltag zeigt.


Neben der, von uns vorgestellten, minimalen Auswahl der zahlreichen Möglichkeiten einen Tag im Ruhrgebiet zu erleben, finden sich allerdings auch unzählige Möglichkeiten für Nachtschwärmer auf ihre Kosten zu kommen. Die frühere Industrieregion der Republik beherbergt heute sowohl unzählige Casinos und Spielbanken in welchen risikofreudige Besucher ihr Glück im Spiel auf die Probe stellen können, als auch Bars um einen erlebnisreichen Tag entsprechend ausklingen zu lassen.

 

In den folgenden Abschnitten erhalten sie eine kleine Auswahl dessen, was das Nachleben des früheren Industriegebiets zu offerieren hat.

Nachtleben im Ruhrgebiet

Spielbank Hohensyburg

 

Etwas außerhalb von Dortmund befindet sich das größte Casino Deutschlands, die Spielbank Hohensyburg. Der riesige, nach Vorbild der amerikanischen Spielpaläste in Atlantic City oder Las Vegas, erbaute Gebäudekomplex prangt in einem Dortmunder Vorort.

Bereits von 1983 bis 1985 erbaut, ist das Casino die dritte Spielbank Nordrhein-Westfalens.

An insgesamt 33 Tischen können Besucher hier ihr Glück in unter anderem Poker, Roulette und Black Jack versuchen. Zudem warten über 360 Spielautomaten darauf, ihre Gewinn an Glückliche zu verteilen.

 

Zudem finden in der Spielbank Hohensyburg regelmäßige Veranstaltungen rund um das Thema Glücksspiel statt.

Tipp:

Alle Veranstaltungen laufen hier mit Echtgeld ab. Wer sich unsicher ist ob er bereit ist, sein Geld sofort in einem echten Casino einzusetzen, kann im Vornherein sein Glück in online Casinos versuchen. Dabei kann man sowohl um Spielgeld, als auch um Echtgeld spielen. Informationen darüber gibt es unter anderem auf Onlinespielcasino.de . Wer entsprechend vorbereitet in Hohensyburg eintrifft, hat am Spielerlebnis im echten Casino mit Sicherheit Freude.

Feiern im Ruhrgebiet

 

Wer die Nacht gern zum tag macht wird sich freuen, denn im Ruhrgebiet gibt es eine riesige Anzahl der verschiedensten Discotheken und Clubs. So befindet sich zum Beispiel in Dortmund das Nightrooms. Auf fünf Floors wird dort so einiges geboten. Von Chart-Hits über 2000er bis hin zu House ist für jeden etwas dabei. Auch eine Lounge für die eher gemütlichen Gäste ist vorhanden.

Das PULP in Duisburg ist ein wahres Unikat. Die handgemachte Deko verleiht dem Ambiente dort ein einmaliges Flair.

 

Diese beiden Beispiele sind nur eine winzig kleine Auswahl des aufregenden Nachtlebens, welches das Ruhrgebiet zu bieten hat. Jede Stadt hat mehrere Ziele für Feierwütige zur Auswahl und alle sind auf ihre Art und Weise individuell.

 

Resumé

 

Egal ob Familie mit Kindern, wissenshungriger Student oder erlebnishungriger Nachtschwärmer: Das Ruhrgebiet trumpft mit Freizeitmöglichkeiten für jeden Geschmack auf. So lassen sich sowohl Tagesausflüge, als auch gesamte Wochenpläne rund um das Gebiet in Nordrhein-Westfalen gestalten. Somit ist das Gebiet in jedem Fall einen Besuch wert und wird mit seinen vielschichtigen Angeboten sicher nicht enttäuschen.



ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    11. März 2019, 08:52 Uhr
    Aktualisiert:
    11. März 2019, 08:58 Uhr