Antrag im Stadtrat: Forderung der Grünen: Keine Fristverlängerung für Datteln 4

DATTELN In ihrem Antrag fordern die Grünen, Uniper die Fristverlängerung für die Fertigstellung des Kraftwerks zu verweigern und gleichzeitig den Bebauungsplan für Datteln 4 aufzuheben.

» zurück zum Artikel

38 KOMMENTARE
26.05.19 11:43

Warum hat Datteln 4 so viele Probleme?

von feder24

Das Kraftwerk wurde in Deutschland/ NRW gebaut.
In den Niederlanden wurde ein baugleiches Kraftwerk später begonnen; und ist seit 2014 in Betrieb:

26.05.19 15:46

Was soll man Ihnen nach über 10 Jahren Disskussion darauf antworten?

von kana

Sicherheitsabstand zu gering! Nicheinhaltung von Verträgen falscher Stahlkessel usw. usw. usw....
Einfach mal selbst etwas recherchieren und es laufen Ihnen über 1000 Artikel und genauso viele Gründe über den Weg, warum das Kraftwerk Datteln IV nicht produzieren kann.

MFG

23.05.19 19:32

Gutachterlich bestätigt finde ich gut...

von met.al

Wirklich, sehr gut. Bei einem Kraftwerk dieser Größe. Da kann jeder Gutachter was daher schreiben ✍️ Wofür brauchen wir dann diese Regeln? Einfach selbst den passenden Gutachter bezahlen und schon passt die Kiste. Nein im Ernst. Gut das dass noch vor Gericht geklärt wird😎

23.05.19 20:11

Richterliche Prüfung ?

von Berger

..ja - das ist richtig, dass das Thema gründlich geprüft wird....nur - jedes (!) Gerichtsurteil basiert auf diversen Gutachten, egal in welchem Bereich - wie auch sonst soll sich ein Richter ein qualifiziertes Urteil bilden ?
Oder stellen sie die deutsche Gerichtsbarkeit in Frage ?

24.05.19 06:35

Nein, aber die gutachterliche Neutralität in der Sache

von met.al

Es wird sehr, sehr häufig das geschrieben, was der Auftraggeber lesen und hören möchte und sie stimmen mir sicherlich zu, dass es in der gleichen Angelegenheit immer jemanden gibt, der das geschriebene zu 100 Prozent widerlegt und das Gutachen in der Luft zerfetzt. Und deshalb wird es spannend, was das OVG zu dieser und weiteren Fragen sagen wird

23.05.19 14:44

@Berger

von met.al

Es wurde lediglich moniert, dass die Abstände nicht eingehalten werden. Das muss man am Stammtisch schon auseinander halten können 🥴

23.05.19 15:39

Naja....

von Berger

...die Abstände wurde ja auch eingehalten - der Abstandserlass besteht ja nicht nur aus zwei Sätzen, sondern sieht ja ausdrücklich Ausnahmen dahingehend vor, wenn gutachterlich bestätigt wird, dass keine Beeinträchtigungen vorliegen. Und diese Gutachten lagen ja vor....und erst darauf wurde die Baugenehmigung erteilt....
Man sollte also nicht immer nur pauschal behaupten, dass Uniper die Abstände nicht eingehalten hat, das ist so nicht richtig !

23.05.19 12:27

@meinestadt

von Zuhause

Sie sind sowieso raus aus jeder Diskussion.. ob sie nun heulen oder nicht.. wer behauptet wir "schreddern" 40% "unserer" Insekten.. dem ist nicht mehr zu helfen..

23.05.19 16:51

an von zuhause eine Frage von mir

von meinestadt

warum meinen Sie das die windräder-Propeller- von all den millionen Insekten gereinigt werden müssen weil diese Dinger sonst immer langsamer sich drehen- sonst gereinigt werden müssen!? Jedes Windrad tötet Millionen von Tieren. Insekten sind für mich auch Tiere und zwar solche ohne die es nicht geht weil ozhne Flanzenbestäubung keine Natur. MFG

23.05.19 16:53

ich meine

von meinestadt

ohne Pflanzen

23.05.19 15:50

Der Witz ist

von Momo

gegen Windräder darf keine etwas sagen, Windkaraft ist super. Das für Windparks Wälder gerodet werden, Insekten und Vögel geschreddert werden, was geschied mit den Windrädern wenn ihre Lebensdauer abgelaufen ist, all diese Probleme werden ignoriert.

23.05.19 15:40

Auch das ist bewiesen! von zuhause, google mal ein wenig, wenn du das kannst.

von meinestadt

Bislang ging man davon aus, dass Windparks und Insekten sich nicht in die Quere kommen. Wie die Studie der Wissenschaftler des Deutschen Luft- und Raumfahrzentrums jedoch zeigt, besteht ein Zusammenhang zwischen der Abnahme von Fluginsekten und der Zunahme von Windparks.

23.05.19 10:14

Unglaublich..

von Zuhause

Dieses Teil muss schnellstmöglich wieder weg und darf niemals in Betrieb genommen werden! Wie kann man bloß dafür sein wenn man in dem dafür leidenden Einzugsgebiet wohnt..

#niemehrcdu
#niemehrspd

23.05.19 12:00

Mir kommen die Tränen

von meinestadt

wie Sie Leiden, dann wäre es doch besser Sie Leben ohne Wärme und Strom, machen Sie den ersten Schritt.

23.05.19 09:47

Ach - jetzt wird gemeckert

von Semmelrogge

Ha ha sehr gut.👌

23.05.19 08:21

Wo wir gerade dabei sind

von gerd roggenkemper

Warum hat schwarz gelb eigentlich die Abstandregelung für neue Windräder so geändert, das 80% aller Flächen in NRW deswegen nicht mehr bebaut werden können.
Hmmm weil bei der Landesregierung die RWE den Takt vorgibt?

23.05.19 15:52

Nein weil

von Momo

Von Windräder auch eine Lärmbelästigung ausgeht.

23.05.19 09:07

Ach - jetzt wird gemeckert...

von Berger

..dass die Abstände vergrößert werden sollen ? Das wurde doch beim Kraftwerksbau moniert ?

23.05.19 15:04

Die Abstände sollten nicht vergrößert werden

von Idl

sondern der geltende Abstand für Kraftwerke dieser Größenordnung sollte lediglich eingehalten werden. Aber das wissen Sie sicherlich. Ist doch selbstverständlich

23.05.19 07:39

Man fragt sich warum Menschen Grüne wählen?

von gerd roggenkemper

Damit wir in einer Umwelt leben, die noch lebenswert ist. Der Insektenschwund ist also durch Windräder gemacht. Politik wird von alten Menschen gemacht die über Sachen entscheiden, die sie gar nicht mehr selber erleben, frei nach dem Motto nach mir die Sintflut. Das ein Exbürgermeister und ein Exvorstand der EON behind the Scenes was ausgekungelt haben sollen, pfeifen in der Meistersiedlung die Spatzen von den Dächern. Daher müssen wir leider mit dem Schwarzbau leben.

23.05.19 11:54

Tja mei lieber herr roggenkämper,

von meinestadt

in so einer Umwelt möchte ich auch gern leben, deshalb bin ich gegen alles was von den Grünen kommt, für mich schreien die nur Laut ohne zu wissen warum und ohne auch nur den Ansatz einer Lösung zu haben, Warum Schreien die nach E-Autos ohne zu wissen wie lange die Lebensdauer der AKKus sind - 5-10 Jahre- und was dann? wie entsorgen? bisher gibt es keine Lösung als auch wie Atommüll zu lagern, aber wir vergiften mit diesen hochgiftigen Dingern unsere Umwelt auf;s schärfste, ist das dann die Umwelt in der SIE Leben wollen?
MFG

23.05.19 09:06

Wenn Ihr Vorwurf mit den Spatzen haltbar wäre...

von Berger

..hätte sicherlich schon einer der Krawallbürsten aus der Meistersiedlung dagegen geklagt.....alles Blödsinn.

23.05.19 07:11

Einfach an Gesetze halten wie jeder Bauherr!

von Ottonormal

Es würde schon ausreichen wenn die geltenden Gesetze eingehalten würden! Aber diese Prüfungen laufen ja noch beim OVG MS. Gegen den neuen B-Plan und gegen die Betriebsgenehmigung. UNIPER wird es nicht hinbekommen. Sie sind nur noch auf Zahlungen aus dem Kohle-Kompromiss des Bundes aus! Der Ruf der Stadt Datteln ist jedenfalls auf Jahrzehnte mit dem "Pannenkraftwerk" verbunden. Dies fällt direkt auf die örtliche Politik zurück. Von OB Werner bis OB Dora.

22.05.19 23:16

Zum Scheitern verurteilt

von Datteln84

... es wäre die Chance, die Fehler die EON vor 12 Jahren selbst verbockt hat nicht auf Lasten der Allgemeinheit umzuwälzen. Dieses Kraftwerk wird so oder so nicht mehr ans Netz gehen. Uniper hofft halt auf das Steuergeld.

23.05.19 09:03

E.ON war nicht der Beklagte...

von Berger

sondern die Stadt, die die Baugenehmigung erteilt hat - schon vergessen ?
Somit ist Ihr Kommentar Stammtischniveau !

22.05.19 21:43

Fest steht, und das ist auch gut so,

von fragensteller

das Ding wird sowieso wieder abgerissen. Die Frage ist nur ob das bald schon geschieht oder erst in zwanzig Jahren. Bis dahin würde es über 8 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr ausstossen und die Umwelt belasten. Insbesondere die nahe Umgebung würde mit sämtlichen Giften die das Peroidensystem hergibt belastet. Und letztlich wäre eine Inbetriebnahme die größte Strafe für Uniper, weil es niemals schwarze Zahlen schreiben könnte, es sei denn, der Preis für die ausgekoppelte Fernwärme und der des produzierten Stromes würde in die Höhe schnellen. Das Argument der Befürworter der Preise wegen ist also haltlos.

23.05.19 09:09

Als wenn Sie...

von Berger

...beurteilen könnten, ob Uniper mit dem Kraftwerk schwarze Zahlen schreiben könnte - kennen Sie die Kalkulationen von Uniper ? Oder ist das Wissen gegoogelt ?

23.05.19 09:38

Sie sind aber Schlau Berger

von fragensteller

Dann geben Sie mir doch Nachhilfe.
Wenn ein Schuss fällt und irgendwer schreit "Aua", dann wurde wohl getroffen!
So oft wie sie nun aufschreien...

23.05.19 13:48

Nicht ganz richtig.....

von Stimbergelfe

....wenn du den Schuss noch hörst, weißt du, dass die Kugel nicht für dich gedacht war.
Um mal physikalisch korrekt zu sein.

23.05.19 12:53

Ich ...

von Berger

.. korrigiere nur den Blödsinn, den andere ich hier durch ständiges Wiederholen zur Wahrheit machen wollen....

23.05.19 18:02

genial

von fragensteller

streichen Sie das Wörtchen "andere" in Ihrem Posting und fangen Sie endlich mal an! Das würde Sinn machen grinsen

23.05.19 19:24

Danke für den Hinweis...

von Berger

..ich streiche das "ich"...…..

22.05.19 20:04

Und das nennen die Politiker

von pietvandeuvel

auch noch ganz blasphemisch "heilen"

22.05.19 19:03

während

von maulwurf

es für den Falschparker gnadenlos lautet: Recht ist Recht wird bei der Kraftwerksruine gnadelos das Recht so lange verbogen, bis es passt.

23.05.19 09:02

Welches...

von Berger

...Recht genau ist denn verbogen worden ? Uniper hat die Mängel, die zur Aufhebung der Baugenehmigung geführt haben, behoben - daran kann ich nichts Verwerfliches erkennen....

22.05.19 17:47

Ich Frage mich warum immer noch Menschen die Grünen wählen?

von meinestadt

Was haben wir denn für andere Möglichkeiten? Die sind ohne Wissen gegen alles! Die jetzt schon bestehenden Windräder schreddern jetzt schon 40% unserer Insekten und mit jedem neu hinzukommenden steigt diese Zahl, so vernichten wir uns selbst.Des weiteren werden unmengen von Wildvögeln geschreddert, was wollen die Grünen denn dazu tun? Nur gegen etwas zu sein ohne auch nur im Geringsten einen Plan zu haben um was besser zu machen, mir erscheint es so das wer am Lautesten Schreit hat am wenigsten einen Plan wie man es besser machen kann, ich meine man kann alles Besser machen wenn man kein Grün wählt.

22.05.19 16:50

Man

von xpeddax

sollte die Grünen aus der Stadt jagen. Die braucht niemand

22.05.19 16:49

Posting wurde gesperrt

von xpeddax

Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher gesperrt.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    22. Mai 2019, 16:30 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Juni 2019, 03:33 Uhr
  • Orte: