Verstöße festgestellt: Großrazzia von Polizei und Zoll auch in einer Hertener Shisha-Bar

HERTEN Neun Shisha-Bars wurden am Freitag in der achten Großkontrolle des Zolls im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Recklinghausen mit Unterstützung der Steuerfahndung, der Städte und der Polizei ins Auge gefasst. In Herten erhielt eine Bar an der Ewaldstraße unangekündigten Besuch.

Die Kontrollen von Bars, Personen und Fahrzeugen fanden am Abend in den fünf Städten Dorsten (1), Herten (1), Haltern am See (1), Recklinghausen (5) und Waltrop (1) statt. Die Einsatzkräfte stellten in allen Städten erneut eine Reihe von Rechtsverstößen und Beanstandungen fest. Die Polizei Recklinghausen unterstützte die Maßnahmen des Zolls, weil die Kontrollen auch im Kampf gegen kriminelle Mitglieder von Clanfamilien wichtige Erkenntnisse bringen.

Wie aus dem kürzlich veröffentlichten Lagebild Clankriminalität deutlich wird, sind auch die elf Städte im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Recklinghausen als Wirkungsstätten für kriminelle Mitglieder von Clanfamilien interessant. Um es Kriminellen so ungemütlich wie möglich zu machen und die Entstehung und Verfestigung von Strukturen krimineller Clanfamilien wirksam zu verhindern, sind flächendeckende Maßnahmen auch an möglichen Rückzugsorten erforderlich.

Die Ergebnisse der heutigen Kontrollen: Insgesamt wurden 200 Dosen unversteuerter Tabak sichergestellt (acht Strafanzeigen, zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen), Verstöße gegen das Nichtrauchergesetz geahndet (30 Anzeigen) und zwei Spielautomaten wegen illegalen Glücksspiels sichergestellt. An mehreren Stellen versuchten die Betreiber der Bars, den unversteuerten Tabak in Kellerräumen und in einem Fall sogar in einer Nachbarwohnung zu verstecken.

Unter den 26 überprüften Autos war bei zwei Wagen die Betrieberlaubnis erloschen. In zwei Fällen wurde ein Verwarngeld fällig, in zehn Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verkehrsverstößen geschrieben. "Obwohl wir jetzt schon zum achten Mal kontrolliert haben, stellen wir immer wieder Rechtsverstöße fest. Dies zeigt, dass wir gemeinsam mit dem Zoll, der Steuerfahndung und den Städten erfolgreich sind und die Missachtung von Recht und Gesetz nicht dulden", resümiert Einsatzleiter Wolfgang Pluta.
2 KOMMENTARE
18.05.19 11:36

Was für ein Schwachsinn!

von Hfs

Wir haben zum achten Mal Verstöße festgestellt.
Das zeigt, dass wir erfolgreich sind.
Na dann ist ja Alles in Ordnung...

18.05.19 08:11

Kontrollen in Shisha Bars

von FrankzuHerten

Die Behörden wundern sich das trotz mehrfacher Überprüfung immer wieder Verstöße festgestellt werden? Aber sicher doch machen die Inhaber weiter,die jenigen pfeiffen doch auf den Staat und seine Gesetze. Das Geld muss fließen, oder meint jemand das die Geschäfte vom bereitstellen von ein paar Wasserpfeifen leben können?
Ich wohne an einer solchen Bar und sehe doch wieviel da so los ist und davon Miete, Strom und Steuern zahlen? Wer's glaubt wird selig.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.