Keine Spur von 46-jährigem Dorstener: Polizei sucht erneut mit Hubschrauber über der Lippe

MARL Am Montagvormittag hat die Polizei erneut mit einem Hubschrauber über der Lippe nach einem 46-jährigen Dorstener gesucht. Bereits am Sonntag suchten die Marler Feuerwehr, die Taucherstaffeln aus Dorsten und Gelsenkirchen und die Polizei mehr als zwei Stunden rund um das Lippeufer nach dem Mann.

« »
1 von 4
  • Taucher

    Taucher aus Dorsten und Gelsenkirchen suchten im Umkreis des Lippeufers alles ab. Foto: Werner Amerongen

  • Taucher

    Mit einem Schlauchboot suchten Feuerwehrkräfte nach dem Vermissten.

  • Taucher

    Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren an der Lippe im Einsatz.

  • Taucher

    Algen behinderten die Taucher bei ihrer Suche. Foto: Werner Amerongen

Eine Spaziergängerin hatte in Höhe der Brücke an der Wulfener Straße seine Ringe und Kleidung entdeckt, darin war eine Geldbörse mit Personaldokumenten.

Der Dorstener wurde am Samstagabend zum letzten Mal gesehen. Die Polizei hat keine Anhaltspunkte, weshalb er nicht nach Hause zurückgekehrt ist. Ihre Ermittlungen dauern an.
7 KOMMENTARE
20.06.17 15:13

Sicher!

Weil ich den ursprünglichen Artikel gelesen habe, und da stand das etwas anders drin.

20.06.17 18:27

Doch keine einfache Frage.

"Piepsi" ist ansonsten intellektuell nicht aufdringlich. Aber der Redakteur wird´s wissen.
Meinen Segen hat er. Das mit der Unfehlbarkeit ist immer Sonntags zwischen 9.00 und 12.00h.

19.06.17 13:57

Einfache Antwort

Weil das sicher zuerst im Artikel anders gestanden hat.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.