Großer Andrang: Edeka ist eröffnet

WALTROP Riesenrummel herrschte am Mittwoch den ganzen Tag im neu eröffneten Edeka-Nüsken-Markt am Moselbach. „Die Größe und die Auswahl versetzen einen schon ins Staunen. So was hat in der Innenstadt noch gefehlt“, sagt der Waltroper Wolfgang Nicklaus. Der Umzug der Bäckerei Middelberg, von „Ernsting’s family“ und des "Modetreffs" steht derweil noch bevor.

  • wzl_Edeka Neueröffnung

    Der Edeka-Markt am Moselbach hat eröffnet. Foto: Anna Lisa Oehlmann

Bereits morgens waren zahlreiche Waltroper zum Edeka-Markt gekommen – die ersten 50 blickten neugierig in den neuen Laden. „Die Einkaufswagen waren relativ schnell vergriffen“, berichtet Karsten Nüsken, dem der Markt gemeinsam mit seinem Bruder Marcus Nüsken gehört. Aber zum Glück hätten sie noch 200 Einkaufskörbe zum Ziehen im Lager gehabt und diese schnell herbeigeholt. „Der Markt wird sehr, sehr, sehr gut angenommen“, freut sich Nüsken.

Rosen, Fotos und viele Kostproben

Schon am Mittag waren die 1000 Rosen vergriffen, die Annika Nüsken vom integrierten Blumenladen „Annika‘s Blumenfreude“ verteilte. Die Kinderriegel Maskottchen Milky und Schoko standen für ein Bild zur Verfügung und vieles konnte verkostet werden.

Kisten reichten nicht beim Umzug

Vor der Eröffnung stand allerdings der Umzug. Samstag Mittag ging es los, Montagabend gegen 21 Uhr war es geschafft. Die Kühlwaren sind am Samstag in einen anderen Edeka-Markt gebracht worden. Aber egal wie gut die Planung ist, irgendwas geht auf die letzten Meter immer noch schief. „Wir hatten 1800 leere Mehrweg-Kisten bestellt, aber damit sind wir nicht ausgekommen“, berichtet Nüsken. Also hieß es für die etwa 50 helfenden Mitarbeiter: ausräumen und wieder zurück mit den Kisten. Auch der Lkw für den Umzug kam ein bisschen spät, doch sei im Großen und Ganzen alles nach Plan gelaufen.

Blumenladen, Fischhaus, Sushi-Bar und Bäckerei Büsch

„Alle Mitarbeiter haben gut mitgeholfen. Wir suchen auch noch weitere Mitarbeiter im Bereich Verkauf und Floristik“, sagt Karten Nüsken. Im Blumenladen, dem „Fischhaus“, an der Sushi-Bar und im Frühstückscafé beziehungsweise am Tresen der Bäckerei Büsch herrschte gestern reger Betrieb.

Bäckerei Middelberg zieht um

In den Schaufenstern des ehemaligen „Creativ-Ladens“ neben der Eisdiele am Herne-Bay-Platz hängen seit geraumer Zeit Plakate der Bäckerei Middelberg, die zurzeit an der Isbruchstraße schräg gegenüber vom Stadthallen-Eingang untergebracht ist. Nach Angaben einer Unternehmens-Sprecherin warte man noch auf die Baugenehmigung, denn es sei eine Nutzungsänderung notwendig, und dann könne der Umbau starten. Im neuen Domizil sollen mehr Sitzplätze entstehen, denn am jetzigen Standort seien die Möglichkeiten ja sehr begrenzt. Auch eine Kundentoilette wird am neuen Ort eingerichtet und man habe von der Stadt Waltrop die Genehmigung erhalten, ein Beet zu entfernen, um dort auch Außen-Sitzplätze entstehen zu lassen.

Ernsting's Family an neuem Standort

Auch das Textil-Geschäft „Ernsting’s family“ direkt neben dem jetzigen Middelberg zieht um, und zwar in die Räume, in denen zuvor die Post untergebracht war. Am 14. Juni werde man die neue Filiale Am Moselbach 5 eröffnen – auf rund 190 Quadratmetern Verkaufsfläche „in frischem Design“.

Modetreff vergrößert sich

Da sich der „Modetreff“, an der Hagelstraße 13 vergrößern möchte und komplett barrierefrei werden möchte, zieht er um. Das Geschäft, das Damenbekleidung bis Größe 52 führt, wird ab Anfang Dezember in die Räumlichkeiten des ehemaligen Herrenmodegeschäfts „Rosadzinski“ an der Dortmunder Straße 17 ziehen.
Die Fläche wird sich von 70 auf 140 Quadratmeter vergrößern, berichtet Inhaberin Elke Klostermann. Zudem plant sie, das Sortiment zu erweitern. Wäsche sei bisher noch in kleinem Umfang dabei, soll aber um Miederwaren erweitert werden. Außerdem soll eine kleine Auswahl an Jogging-Anzügen hinzukommen, da sie immer wieder von Kunden höre, das so twas in Waltrop fehle, sagt Elke Klostermann.
In dem neuen barrierefreien Ladenlokal plant sie etwas größere Kabinen und eine kleine Sitzecke.

EUTB der Lebenshilfe zieht um

In das Ladenlokal, in dem bis Frühjahr 2016 Foto Sümpelmann untergebracht war, wird in Kürze die EUTB der Lebenshilfe einziehen. EUTB, das steht für Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung – Lotsen kümmern sich um sämtliche Fragen von Behinderten. Die EUTB-Beratungsstelle war bislang an der Kukelke am Lebenshilfe-Hauptsitz untergebracht.
Doch jetzt ist die Lebenshilfe bekanntlich aufs Zechengelände gezogen, und um weiterhin zentral und erreichbar zu sein, soll die EUTB-Stelle in die Fußgängerzone ziehen. Geplant ist, dass ab 1. Juli das Büro dort erreichbar ist.
3 KOMMENTARE
22.05.19 21:34

Alter Edeka Markt

von Rellimkram

Und was zieht nun in den alten Edeka Markt? Von DM hat man nichts mehr gehört...

22.05.19 19:37

Nanu?

von Knax001

Wieso wird etwas eröffnet und Frau Bürgermeisterin ist nicht dabei?

Hatte sie keine zeit für die WZ?

22.05.19 18:16

Nur Umzüge...

von Dortmund-Fan

Alles nur Umzüge bereits virhandener Läden, verbunden mit einer Verlagerung rund um den Marktplatz. Wozu dann noch die Fussgaengerzone. 😳🙄

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.