Hebewerkbrücke: Mängelbeseitigung wird fortgesetzt

WALTROP Wegen des Sturmes der vergangenen Tage mussten die Arbeiten an der Hebewerk-Brücke unterbrochen werden.

  • Hebewerk, Brücke

    Die Hebewerksbrücke in Oberwiese ist noch immer gesperrt. Foto: Martin Behr

Auf Nachfrage unserer Redaktion sagt Martin Ebbert, Projektverantwortlicher beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Duisburg-Meiderich, dass die Arbeitsgemeinschaft (Arge) Stahlbau Magdeburg/ Wilhelm Scheidt „bis zum Sturm an der Mängelbeseitigung gearbeitet hat“. Am Dienstag habe die Arge die Arbeit wieder fortsetzen wollen, sagt Ebbert. Allerdings war bis zum Mittag niemand vor Ort.

Während in dieser Woche weiter an der Mängelbeseitung gearbeitet werden soll, würden sich dann „Arbeiten im Bereich der Übergangskonstruktion“ anschließen, schildert Martin Ebbert.

Einen Zeitpunkt, wann die Brücke für den Verkehr wieder freigegeben werden kann, kann Ebbert nach wie vor nicht nennen. Der letzte Bauzeitenplan, den die Arge vorgelegt hatte, ging grob vom Sommer dieses Jahres aus. Allerdings sei dieser Plan bereits wieder überholt, so Ebbert. „Einen neuen Bauzeitenplan haben wir noch nicht bekommen.“
8 KOMMENTARE
16.03.19 11:08

Irgendwie schnell machen

von Oberwieser

Die sollen die irgendwie schnell fertigstellen. Auch wenn es dann zunächst nur einspurig ist, vollkommen egal! Seit 19 Monaten fährt kein Bus mehr in Overwiese! Da akzeptiere ich alles was diesen Zustand beendet.

Andreas Walgenbach

14.03.19 07:35

Die unendliche Geschichte!

von h.schneider

Tag und Nacht müßte gearbeitet werden!!!
Das WSA ist ein Wasserkopf voller unfähiger Beamten. Und Stahlbau Magdeburg ist im Vergleich zum Fußball Kreisliga C im unteren Tabellendrittel.

13.03.19 11:19

Trauerspiel

von bm-waltrop

Wo bleibt die mit großer Überheblichkeit angekündigte , lagermäßig vorhandene, Behelfsbrücke ? Sie muss sofort her, da immer noch kein re Balistischer Fertigstellungstermin absehbar ist. Hier bauen alle beteiligten Seiten auf Zeit, und warten noch kurz bis zur Totalsperre wegen Abriß der Lukasbrücke. Dann ist der Druck wegen der Hebewerksbrücke weg. Vorschlag : Behelfsbrücke drüber, Schrottarbeiten einstellen, Brückenruine unter Denkmalschutz stelle, Titel: Die Unvollendete oder Meisterstück deutscher Baukunst.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.