26.05.2018

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 29 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 17 bis 14 Grad ab. Dazu ist es wechselnd bewölkt, hin und wieder scheint die Sonne, und der Wind weht schwach aus östlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 26 bis 28 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 15 Grad ab. Dazu kommt vielerorts die Sonne heraus, örtlich treten auch gewittrige Schauer auf, und der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Süden auf 27 bis 29 Grad und kühlt in der folgenden Nacht bis auf 15 Grad ab. Dazu kommt vielerorts die Sonne heraus, doch örtlich treten Schauer oder Gewitter auf, und der Wind weht schwach aus östlichen Richtungen.
Die momentane Witterung verursacht Schlaf- und Konzentrationsstörungen, niedrigen Blutdruck sowie verminderten Stoffwechsel. Arbeitsleistung und Wohlbefinden leiden unter der Wetterlage. Aufgrund verlängerter Reaktionszeiten besteht erhöhte Unfallgefahr.
Am Samstag liegen die Frühwerte bei im Westen 17 Grad. Tagsüber sind dann 28 bis 32 Grad zu erwarten. Dazu lösen örtlich dunkle Gewitterwolken die Sonne ab, und der Wind weht schwach aus östlichen Richtungen. Ein Sprung ins kühle Nass sorgt für eine Linderung der Wärmebelastung. Man kann schwimmen, segeln, paddeln oder Kanu fahren. Ein ausreichender Sonnenschutz muss aber sichergestellt sein.
Die Konzentration von Roggen-, Linden-, Kiefern-, Sauerampfer-, Brennnessel-, Spitzwegerich- und Gräserpollen ist mäßig bis stark. Dazu fliegen örtlich Pollen von Gänsefuß.