18.01.2018

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 7 bis 9 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 4 Grad ab. Dazu ist der Himmel stark bewölkt bis bedeckt, gebietsweise regnet es, und der Wind weht mäßig aus südlichen Richtungen.
Heute fällt im Norden teilweise Regen aus dichten Wolken. Die Höchstwerte betragen 8 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 3 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch aus Süd.
Heute fällt im Süden verbreitet Regen aus dichten Wolken. Die Höchstwerte betragen zumeist 10 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 3 Grad. Der Wind weht frisch aus Süd.
Der erholsame Tiefschlaf bleibt oftmals aus. Darunter leiden die Leistung und Konzentration. Wetterfühlige Menschen sind leicht reizbar und abgespannt. Sie klagen bisweilen über Kopfschmerzen, Migräne und Blutdruckschwankungen. Um Erkältungen wie Husten, Schnupfen und Heiserkeit abzuwehren, sollte man die Abwehrkräfte stärken. Eine vitaminreiche Kost eignet sich dafür.
Am Montag gehen im Westen bei vielen Wolken gelegentlich teils schauerartige Regenfälle nieder. Dabei belaufen sich die Werte in der Früh auf 6 bis 3 Grad, im Tagesverlauf werden dann 6 bis 9 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig aus Südwest. Das kühle und teils ungemütliche Wetter macht ausgedehnten Aufenthalten unter freiem Himmel einen Strich durch die Rechnung. Kurzen Spaziergängen während trockener Phasen steht aber nichts im Weg, wenn wir uns warm anziehen.
Derzeit sind größtenteils keine Pollen in der Luft.