Steht vor schwierigen Wochen: BVB-Trainer Marco Rose. © imago / Sven Simon
Meinung

BVB-Saison ist endgültig gelaufen: Roses größte Herausforderung

Der BVB verkorkst mit dem 1:1 in Augsburg endgültig die Saison. Das sorgt für Frust bei allen Beteiligten. Die zehn verbleibenden Spiele werden zur großen Herausforderung für Marco Rose.

Mit dem unrühmlichen Aus in Glasgow hat Borussia Dortmund die Pokal-Wettbewerbe allesamt sang- und klanglos abgehakt. Doch zumindest in der Bundesliga wollte der BVB nun entschieden dem Eindruck entgegentreten, die Saison sei bereits gelaufen. Nach dem Auftritt am Sonntag darf man konstatieren: Es ist ihm (bislang) nicht gelungen. Vielmehr bestätigte das dürftige 1:1-Unentschieden beim FC Augsburg die wechselhaften Eindrücke der vergangenen Wochen. Die 90 Minuten durften getrost als Spiegelbild der Saison herhalten.

Dortmund Airport: Die BVB-Rückkehr aus Augsburg

BVB-Profis lassen in Augsburg die Entschlossenheit vermissen

Nach dem 1:1 des BVB in Augsburg folgen „Rose raus“-Rufe

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.