BVB-Trainer Marco Rose bezeichnet sich selbst als „Chaoten, der aber immer wieder ans Ziel kommt“. © Inderlied / Kirchner-Media
Exklusiv-Interview

BVB-Trainer Marco Rose: „Wir müssen keinen Playstation-Fußball spielen“

Marco Rose spricht in seinem ersten Interview als BVB-Trainer über schwierige Wochen in Mönchengladbach, den perfekten Dortmund-Fußball und die Problemfälle Brandt und Meunier.

Lässig in Hoodie und kurzer Hose trifft Marco Rose in der Lounge des edlen „Grand Resort Bad Ragaz“ zum Interview mit den Ruhr Nachrichten ein. Mit Dirk Krampe und Kevin Pinnow spricht der 44-Jährige anschließend rund 45 Minuten lang über seine Trainerkarriere, die Entscheidung für Borussia Dortmund und wie er sich den BVB-Fußball in der kommenden Saison vorstellt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Ihre Autoren
BVB-Redaktion
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt