Felix Passlack (r.) war für den BVB im Supercup gegen den FC Bayern München ein Unsicherheitsfaktor. © imago images/Moritz Müller
Borussia Dortmund

BVB-Trainer Rose verteidigt Abwehr: „Lasse auf die Jungs nichts kommen“

Im Supercup gegen Bayern München stießen gerade die Außenverteidiger Nico Schulz und Felix Passlack beim BVB erkennbar an Grenzen. Marco Rose hütet sich dennoch vor Kritik – aus gutem Grund.

Dass die Viererkette in den ersten Wochen der Saison nicht der Idealbesetzung entsprechen würde, war bei Borussia Dortmund allen klar. Dafür gab es zu viele Ausfälle auf einmal. In der BVB-Innenverteidigung halfen in der Vorbereitung die U23-Akteure Lennard Maloney und Antonios Papadopoulos, die größte Not zu lindern. Und zuletzt machte dort auch Axel Witsel seine Sache ordentlich.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite
Cedric Gebhardt

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.