Enttäuschte BVB-Spieler nach dem 1:4 gegen Leipzig. © imago / RHR-Foto
Borussia Dortmund

Erst die Euphorie, dann der Kater: Leipzig zeigt BVB-Schwächen gnadenlos auf

Es sollte eine große Party werden, es entpuppte sich als erneuter Rückschlag. Im Topspiel zeigt Leipzig die BVB-Schwachstellen in aller Deutlichkeit auf. Individuelle Fehler ziehen Dortmund den Zahn.

Zwei Jahre hatten sie auf diesen Moment warten müssen, doch als Borussia Dortmunds Spieler nach dem Abpfiff endlich wieder in Richtung ihrer vollbesetzten „Süd“ gingen, war nach einer gemeinsamen Feier niemandem zumute. 1:4 zeigte die Anzeigetafel, ein ernüchterndes Resultat an einem Tag, den alle herbeigesehnt hatten. Pfiffe und Applaus hielten sich die Waage, allein Jude Bellingham blieb noch länger stehen, der Rest der Mannschaft eilte schnell in die Kabine. In den 95 Minuten zuvor hatte eine beeindruckend aufspielende Leipziger Mannschaft die Schwächen der Borussia gegen den Ball gnadenlos ausgenutzt, es war ein auch in der Höhe gerechtes Endergebnis.

Der BVB startet gegen Leipzig sehr griffig – bleibt aber torlos

Reus und Haaland vergeben die frühe BVB-Führung gegen Leipzig

Laimer schockt den BVB – bedrückende Stille im Stadion

BVB-Joker Malen sticht – doch Olmo antwortet direkt

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.