Borussia Dortmund

Schmelzer nach über einem Jahr zurück – BVB-Duo bereits abgereist

BVB-Routinier Marcel Schmelzer steht in Bad Ragaz nach über einem Jahr Verletzungspause wieder auf dem Trainingsplatz - die Teamkollegen applaudieren. Ein Duo ist hingegen bereits abgereist.
Nach über einem Jahr Verletzungspause zurück im BVB-Training: Marcel Schmelzer (r.). © Inderlied / Kirchner-Media

In einem großen Kreis stehen die BVB-Profis versammelt. Mittendrin einer, den man lange nicht mehr auf dem Platz gesehen. Lauter Applaus hallt über das Trainingsgelände, alle Spieler klatschen – für Marcel Schmelzer. Der 33-Jährige ist nach über einem Jahr Verletzungspause zurück auf dem Fußballplatz.

Marcel Schmelzer absolviert Teile des BVB-Mannschaftstrainings

Eigentlich wäre der Vertrag des Abwehrspielers bereits nach der vergangenen Spielzeit ausgelaufen, um Schmelzer aber die Möglichkeit zu geben, nach seiner Knie-Operation bei Borussia Dortmund die Rehamaßnahmen fortzusetzen, verlängerte der BVB aus „versicherungstechnischen Gründen“ Schmelzers Vertrag noch einmal um ein Jahr.

Schon beim Vorbereitungsstart war Schmelzer auf dem Trainingsgelände in Brackel gesichtet worden. Dort absolvierte er allerdings ausschließlich Kraft- und Reha-Einheiten, auch in Bad Ragaz trainierte er bislang lediglich individuell. Jetzt hat er das erste Mal Teile des Mannschaftstraining mitgemacht. Allerdings wirklich nur Teile: Nach dem Aufwärmprogramm und einer lockeren Passform ist für ihn dann aber auch schon wieder Schluss.

Hazard, Meunier, Witsel und Akanji absolvieren die BVB-Leistungsdiagnostik

Raphael Guerreiro, der bereits am Sonntag mit Donyell Malen in Bad Ragaz eingetroffen ist, hat indes noch immer nicht die Fußballschuhe geschnürt. Aufgrund von Problemen in der Wade wird er langsam an die Mannschaft herangeführt. Ob es für das Pokalspiel in etwas mehr als einer Woche reicht, ist noch unklar. Ähnlich sieht es bei Mats Hummels aus.

Sein Nationalmannschaftskollege Emre Can wird voraussichtlich erst Anfang nächster Woche in das Mannschaftstraining einsteigen, ebenso Thorgan Hazard, Thomas Meunier, Axel Witsel und Manuel Akanji, die dennoch am Donnerstag noch ins Trainingslager nachgereist sind, um die Leistungsdiagnostik zu absolvieren.

Knauff und Thaqi verstärken die BVB-U23 im Spiel gegen Mannheim

Demnach hat sich die Trainingsgruppe von BVB-Trainer Marco Rose nicht wirklich vergrößert, eher sogar verkleinert. Denn beim letzten medienöffentlichen Training in Bad Ragaz fehlten zwei Spieler, die bislang die gesamte Vorbereitung mitgemacht haben. Albin Thaqi und Ansgar Knauff sind vorzeitig aus der Schweiz abgereist, um am Samstag die U23 im Heimspiel gegen den SV Waldhof Mannheim zu unterstützen.

Lesen Sie jetzt