Keramikscherben zählen zu den wichtigsten Funden an der Grabungsstelle in Habinghorst. Sie zeugen von einer Siedlung von ein bis zwei Familien mit gut einem bis zwei Dutzend Mitgliedern. © Tobias Weckenbrock
Ausgrabungen

Archäologen finden eisenzeitliche Siedlung an der Emscher im Baugebiet

Es ist ein Zeitsprung zurück in die Hallstattzeit. Zwischen 800 und 500 vor Christi Geburt siedelten hier an der Emscher in Castrop-Rauxel wohl zwei Familien. Bald sollen es weit mehr sein.

Eigentlich soll hier bald gebaut werden. Vorher aber wird noch abgerissen. Und geforscht. In Habinghorst sind Archäologen des Unternehmens Goldschmidt aus Düren auf der Fläche am Emscherufer tätig, auf der einmal das Wohngebiet „Am Emscherufer“ (früher: „Wohnen an der Emscher“) entstehen wird.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.