Coronavirus

Castrop-Rauxeler Corona-Inzidenz erstmals seit September nur einstellig

Die erfreulichen Corona-Nachrichten für Castrop-Rauxel halten an: Am Donnerstag liegt die Wochen-Inzidenz erstmals seit mehr als neun Monaten wieder im einstelligen Bereich.
Am Ostersonntag sinkt die Inzidenz für Castrop-Rauxel leicht. © Martin Klose

In den vergangenen Wochen haben wir uns an eine niedrige Zahl von Corona-Neu-Infektionen in Castrop-Rauxel und dem Kreis Recklinghausen fast schon gewöhnt. Für Donnerstag meldet der Kreis wieder keine einzige Neu-Infektion für die Stadt.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich insgesamt nur sechs Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Hochgerechnet auf 100.000 Einwohner ergibt das eine Wocheninzidenz von nur noch 8,2. Damit liegt Castrop-Rauxel zum ersten Mal seit dem 14. September, dem Tag nach der Kommunalwahl, wieder im einstelligen Bereich.

Als aktuell infiziert gelten auch nur 21 Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler. Kreisweit sieht es überall ähnlich gut aus. Waltrop gilt beispielsweise als komplett Corona-frei, in Haltern gab es in den vergangenen sieben Tagen nur eine einzige neue Corona-Infektion. Außer Castrop-Rauxel weisen noch fünf weitere Städte eine Inzidenz im einstelligen Bereich aus.

Leider hat es allerdings im Kreis Recklinghausen zwei weitere Todesfälle gegeben: Zwei Gladbecker sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Als geimpft gelten im Kreis 306.699 Menschen, davon 178.401 vollständig. Allerdings enthalten die Zahlen nicht die Impfungen der Betriebsärzte. Man kann also davon ausgehen, dass mittlerweile mehr als die Hälfte der 615.000 Kreis-Bewohner wenigstens eine Impfung erhalten hat.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt