Der Immobilienmarkt ist in einem raschen Wandel begriffen. Wo zuletzt große Nachfrage herrschte, gibt es jetzt immer mehr Angebote, so Makler Jens Blume. Die Preise könnten bald sinken.
Der Immobilienmarkt ist in einem raschen Wandel begriffen. Wo zuletzt große Nachfrage herrschte, gibt es jetzt immer mehr Angebote, so Makler Jens Blume. Die Preise könnten bald sinken. © Archiv/Blume
Immobilien

Castrop-Rauxeler Makler Jens Blume: Hauspreise sinken, Eigentümer sind besorgt

1982 zahlte man 8,5 Prozent Immobilien-Zins, zuletzt war es nur noch 1 Prozent, jetzt aber wieder 3 Prozent. Der Markt reagiert: Es gibt viel mehr Angebote, aber viel weniger Käuferanfragen.

Wo man vor drei Monaten und einem halben Jahr mal 15, maximal 30 Angebote angezeigt bekam, hat sich der Markt heute, Ende Juli 2022, komplett gewandelt: Sucht man in Castrop-Rauxel nach einem Haus zum Kauf, beschert einem eines der ganz großen Immo-Internetportale 110 Angebote.

Menschen sehnen sich nach dem Eigenheim

Jetzt deutlich mehr Anfragen von Hausbesitzern

Preise beginnen zum Teil schon zu fallen

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.