Kind in Castrop-Rauxel angefahren: Autofahrer flieht nach Unfall

Im Bereich der Römerstraße/Lange Straße kam es am Samstag (30.7.) zu einem Unfall, bei dem ein Kind aus Castrop-Rauxel verletzt wurde.
Im Bereich der Römerstraße/Lange Straße kam es am Samstag (30.7.) zu einem Unfall, bei dem ein Kind aus Castrop-Rauxel verletzt wurde. © Foto: Schlehenkamp
Lesezeit

Am Samstagnachmittag (30.7.) kam es im Bereich der Römerstraße/Lange Straße zu einem Unfall. Laut Polizeibericht wurde dabei ein zwölfjähriger Castrop-Rauxeler verletzt.

Demnach sei das Kind um etwa 15.45 Uhr auf dem Fußweg der Römerstraße unterwegs gewesen. Der Zwölfjährige fuhr dabei mit einem Longboard in Richtung der Lange Straße.

Hier habe er eine Straße überqueren wollen. Laut Angaben der Polizei wartete das Kind dabei, bis die Ampel auf grün umsprang. Nachdem der Junge losfuhr, wurde er mitten auf der Straße von einem Auto erfasst.

Fahrer flüchtete, ohne zu helfen

Der unbekannte Fahrer sei danach geflüchtet, ohne sich um den Zwölfjährigen zu kümmern. Das Kind habe sich bei dem Unfall verletzt und musste später im Krankenhaus behandelt werden.

Wie die Polizei mitteilt, habe der Junge den Vorfall am Montag selbst bei der Polizei gemeldet. Dabei konnte er auch den Fahrer beschreiben.

Polizei sucht nach Zeugen

Am Steuer habe ein Mann mit kurzen Haaren und dunklerer Hautfarbe gesessen. Der Mann sei in einem roten Auto, eventuell einem Audi A1, unterwegs gewesen. Nach dem Unfall sei er in Richtung Ickern weitergefahren.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen: Wer Angaben zum Unfall oder dem Fahrer machen kann, soll sich beim Verkehrskommissariat unter 0800/2361 111 melden.