Feueralarm

Müllcontainer an Mehrfamilienhaus in Flammen: Einsatz auf der Harkortstraße

Feuerwehreinsatz am frühen Sonntagmorgen (19.9.) in Merklinde: Aus mehreren Müllcontainern schlugen helle Flammen auf. Anwohner mussten raus aus den Betten eines Mehrfamilienhauses.
In hellen Flammen standen Müllcontainer an einer Hausfassade in Merklinde. Die Feuerwehr war etwa eine Stunde lang mit diesem Einsatz beschäftigt. © Feuerwehr Castrop-Rauxel

Mitten in der Nacht aufgeschreckt wurden am Sonntagmorgen die Anwohner der Harkortstraße in Merklinde: Im südlichsten Castrop-Rauxeler Stadtteil brannten Müllcontainer ab. Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

Um 1.46 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer brennenden Mülltonne auf der Harkortstraße gerufen, heißt es in einem Einsatz-Kurzbericht, der unserer Redaktion vorliegt. Vor Ort waren bei Eintreffen der Einsatzkräfte mehrere Großmülltonnen bereits komplett niedergebrannt.

Polizei holte Bewohner aus den Wohnungen

Die Polizei, die schon vor der Feuerwehr am Ort war, hatte die Bewohner des direkt anliegenden Mehrfamilienhauses zu diesem Zeitpunkt bereits darüber informiert, dass sie ihre Wohnungen verlassen sollten. Viele standen da schon auf der Straße.

Da der Container-Standort gleich neben einer mit Styropor gedämmten Hauswand lag, ging die Feuerwehr rigide vor: Sie nahm die Fassade großflächig auf, um eine Ausbreitung des Feuers unterhalb der Fassade auszuschließen.

Beim Löschen der Flammen stellten die Feuerwehrleute fest, dass Rauch in ein auf Kipp stehendes Dachbodenfenster eindrang. So stellten sie einen Lüfter zur Entrauchung auf den Dachboden des Hauses. Nach einer Stunde waren die Arbeiten abgeschlossen, die Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen. Schaden entstand offenbar nur außen am Haus, verletzt wurde niemand.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt