Das wäre der Verlauf der Straßenbahn von Gerthe bis Merklinde-Bahnhof, wenn es nach der Idee von Ratsherr Volker Steude aus Bochum ginge.
Das wäre der Verlauf der Straßenbahn von Gerthe bis Merklinde-Bahnhof, wenn es nach der Idee von Ratsherr Volker Steude aus Bochum ginge. © Steude / Clic CC-BY-SA 4.0
Bochumer Politiker

Rückkehr der Straßenbahn? Irrer Plan für Merklinde und Bochum-Gerthe

Straßenbahnen sind seit Jahrzehnten eher abgebaut als ausgebaut worden. Umso erstaunlicher ist der Plan, den eine Fraktion im Bochumer Stadtrat verfolgt: eine Linie bis Merklinde Bahnhof.

Der Castrop-Rauxeler Stadtteil Merklinde und Bochum-Gerthe sind Nachbar-Stadtteile. Die Vision ist darum durchaus naheliegend: Warum verbessert man die Verkehrsverbindung zwischen den beiden Vororten durch eine Straßenbahn? Umso naheliegender, da die Linie 308 / 318 der Bochumer Straßenbahn an der Stadtgrenze einfach endet.

Bis 1967 gab es eine Straßenbahn Bochum – Castrop: Linie 7

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.