Eine grau-weiße Schicht überzieht den Bormann-Brunnen in der Castroper Altstadt. Bei trockenem Wetter blättert sie ab. © Nora Varga
Bormann-Brunnen

„Wie Baumrinde“: Schmutzschicht bedeckt Brunnen in der Castroper Altstadt

Über die Säule des Bormann-Brunnens in der Altstadt zieht sich eine Schmutzschicht. Künstler Jan Bormann nennt das „Verwahrlosung“. Der EUV erklärt, warum es im Winter keine Grundreinigung gibt.

Eine gräuliche Schicht aus Schmutz und Flechten überzieht den Bormann-Brunnen auf dem Lambertusplatz. Schon seit Monaten sei das nun so, beklagt Bildhauer Jan Bormann, der den Brunnen in der Castroper Altstadt gestaltet hat. Und alle Jahre wieder gebe es das Problem aufs Neue. „Bei trockenem Wetter blättert der Schmutz ab und es sieht aus wie Baumrinde“, so Bormann.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
1997 in Dortmund geboren. Dort seit 2017 für die Ruhr Nachrichten im Einsatz. Habe die Stadt dabei neu kennen und lieben gelernt. Mag die großen und kleinen Geschichten um mich herum, Bücher, schreiben und fotografieren.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.