Großeinsatz in Castrop-Rauxel Feuerwehr Datteln unterstützt Kollegen bei Hausbrand

Redakteur
Der Abrollcontainer Atemschutz der Feuerwehr Datteln im Einsatz.
Die Dattelner Feuerwehr war mit dem Abrollcontainer Atemschutz in Castrop-Rauxel im Einsatz. © Feuerwehr Datteln
Lesezeit

Am Mittag war in Castrop-Rauxel an der Römerstraße ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Schon beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde klar, dass gleich mehrere Löschzüge zusätzlich alarmiert werden müssten. Das Feuer war im ersten Obergeschoss des alten Hauses ausgebrochen und hatte sich bis zum Dachstuhl durchgefressen. Das Gebäude aus dem Jahr 1906 stand lichterloh in Flammen.

Zu den alarmierten, zusätzlichen Einsatzkräften gehörte auch die Feuerwehr Datteln. Sie eilte mit einem Abrollcontainer nach Castrop-Rauxel, in dem Atemschutzgeräte untergebracht sind. In der Kanalstadt wird eine sogenannte Kreisreserve für Atemschutz vorgehalten und immer dann hinzugezogen, wenn ein größerer Bedarf dafür bei einem Einsatz besteht.

Dattelner Feuerwehr stellt Kreisreserve

Im Kreis Recklinghausen sind verschiedene solcher Einheiten bei den Feuerwehren postiert und werden im Ernstfall mit alarmiert. Die Dattelner Feuerwehr betrieb den Abrollcontainer in Castrop-Rauxel mit zwei ihrer Einsatzkräfte.

Der Brandeinsatz gestaltete sich indes schwierig. Da das Haus noch Decken mit Holzbalken besitzt, bestand die akute Gefahr, dass das Dach und einzelne Etage nach unten durchbrechen könnten. Deshalb konnte die Feuerwehr nicht wie üblich auch von innen angreifen. Auch nach den Löscharbeiten war ein Betreten des Gebäudes nicht mehr möglich. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen zum Glück niemand.