Die Dattelner Stadttauben sind vermehrt auf dem Neumarkt auf Futtersuche. Ein neues Zuhause am Schemm und der Friedrich-Ebert-Straße ist jetzt aber in weite Ferne gerückt. © Hollenhorst (Archiv)
Verein „Ruhrpottmöwen“

Taubenschlag in Datteln: Deutscher Tierschutzbund nimmt Stellung

Ein Leitfaden der Tierschutzakademie würde gegen die Errichtung eines Taubenhauses in der City sprechen, sagte Bürgermeister André Dora (SPD) – jetzt meldet sich die Organisation zu Wort.

Einen Schlag für die knapp 200 Stadttauben – dieses Vorhaben der Tierschützer der „Ruhrpottmöwen“ wurde vom Rat der Stadt mehrheitlich auf den Weg gebracht. CDU, Grüne, FDP, Linke und „Die Partei“ stimmten dafür und setzten sowohl Standort als auch zeitlichen Rahmen fest. Die gesetzten Fristen sind längst abgelaufen, doch die Stadt will weiterhin keine Baugenehmigung für die zwei auserkorenen Standorte am Schemm oder an der Friedrich-Ebert-Straße erteilen. Als Grund nennt Stadtsprecher Dirk Lehmanski auf Nachfrage die durchgeführte Anwohnerbefragung. Die Sorgen der Nachbarn haben dem neuen Zuhause der Stadttauben also einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die „wesentlichen nachbarschaftlichen Bedenken“, wie sie Dirk Lehmanski nennt, sind die Beschädigung und Verschmutzung von Gebäuden und Fahrzeugen, die Lärmbelästigung, die Anziehung von Schädlingen, die Gefahr unkontrollierter Fütterung durch Passanten und auch die befürchteten Immobilienwertverluste. Vor dem Hintergrund der Befragungsergebnisse sehe die Stadtplanung die Genehmigung dieses Vorhabens als rücksichtslos an, erklärt Lehmanski.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.