Überfall kurz vor Feierabend Kassierer in Dattelner Netto-Filiale mit Revolver bedroht

Redakteur
Wurde bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr überfallen: die Netto-Filiale am Ostring.
Wurde bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr überfallen: die Netto-Filiale am Ostring. © Montage Balint/dpa
Lesezeit

Montagabend, kurz vor 22 Uhr, nur noch wenige Minuten bis zum verdienten Feierabend. Ein paar Kunden nutzen die langen Öffnungszeiten des Lebensmittel-Discounters Netto, um schnell noch etwas einzukaufen, als eine vermummte Person das Ladenlokal am Ostring betritt.

Wie die Polizei bestätigt, war der Unbekannte mit einer Schusswaffe, genauer gesagt mit einem Revolver, bewaffnet. Dabei handelt es sich um eine Pistole, die nicht über ein Magazin, sondern über eine drehbare Trommel verfügt, die hinter dem Lauf der Waffe angebracht ist. Waffen wie diese kennt man vor allem aus alten Western- oder Kriminalfilmen.

Der Unbekannte verbarg sein Gesicht unter einer schwarzen Sturmhaube und ging auf einen 24-jährigen Kassierer zu, der an diesem Abend Dienst hatte. Er bedrohte den Mann mit der Handfeuerwaffe und forderte die Herausgabe des Bargeldes aus der Kasse.

Der Vermummte soll die Kasse dann aber selbst mit Hilfe eines Schraubenziehers geöffnet haben. Anschließend soll er das Geld an sich genommen haben und in Richtung Aral-Tankstelle, schräg gegenüber der Netto-Filiale, davongelaufen sein.

Die Polizei sucht nun einen Mann, ca. 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß, sportliche, kräftige Statur, schwarze Winterjacke mit Kapuze, Jeanshose, weiße Sportschuhe, schwarze Sturmhaube. Der Mann sprach akzentfrei Deutsch. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0800 2361 111 entgegen.