Coronavirus: Kreis RE meldet drei weitere Todesfälle - auch in Dorsten

Redakteur
Es gab im Kreis RE weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. © dpa
Lesezeit

Der Kreis Recklinghausen hat am Mittwoch (31.8.) drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Demnach sind eine 75 Jahre alte Frau aus Dorsten, eine 47-jährige Frau aus Datteln und ein 90 Jahre alter Mann aus Haltern am See an oder mit einer Corona-Infektion gestorben.

Die Wocheninzidenz im Kreis RE ist laut Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG NRW) am Mittwoch auf 311,6 zurückgegangen (-20,9). Der Wert liegt damit knapp über der landesweiten NRW-Inzidenz von 301,2 (-4,2). Leicht gestiegen ist unterdessen die Hospitalisierungsinzidenz in NRW – und zwar auf 4,66 (+0,11). Zurzeit sind landesweit knapp 4 Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Inzidenzen in Dorstens Nachbarstädten und -kreisen:

Stadt Bottrop: 262,4 (-21,3)

Kreis Borken: 227,5 (-1,6)

Kreis Wesel: 239,3 (-53,9)

Stadt Gelsenkirchen: 293,3 (-18,9)