Wolfgang Schmelzer wurde 1974 auf der Kirchhellener Allee in Dorsten angefahren. Er unterstützt deshalb die Bobby-Car-Aktion auf der Bochumer Straße.
Wolfgang Schmelzer wurde 1974 auf der Kirchhellener Allee in Dorsten angefahren. Er unterstützt deshalb die Bobby-Car-Aktion auf der Bochumer Straße. © Julian Preuß
Verkehr

Bobby-Car an Bundesstraße: Dorstener diskutieren wild über Warnhinweis

Wolfgang Schmelzer wurde auf einer Bundesstraße in Dorsten angefahren - mit schlimmen Folgen. Deshalb hat er eine klare Meinung zum Bobby-Car an der Bochumer Straße. Andere Dorstener auch.

Mittlerweile hat der Vater einer sechsjährigen Tochter das Bobby-Car abgenommen, das er am Sonntagabend (31.7.) an einem Baum an der Bochumer Straße aufgehängt hatte. Der 37-Jährige wollte damit die Autofahrer auf der Bundesstraße darauf aufmerksam machen, sich auch nach dem Blitzer an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten – zum Schutz der Kinder. Laut Straßen.NRW sei das aber verboten. Die Behörde wolle rechtliche Konsequenzen prüfen, sollte sie den Verantwortlichen finden. Doch genau das regt die Diskussion in der Stadt an

Betroffener erzählt von seinem Unfall

Facebook-Nutzer bestätigt Raserei

Kommentator fordert: „Bitte das Gespräch suchen!“

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.