Ernst Heye und eine seiner Kugelbahnen
Ernst Heye aus Dorsten baut kunstvolle Kugelbahnen. Die abgebildete Bahn ist für einen Optiker und befindet sich derzeit in der Testphase. © Berthold Fehmer
Kugelbahnen

Ernst Heye aus Dorsten: „Unter Kugelbahnbauern kennt man mich in der Welt“

Vor Ernst Heyes Haus in Dorsten bleiben oft (nicht nur) Kinder stehen und schauen sich die kunstvollen Kugelbahnen in den Fenstern an. Was kaum einer weiß: Direkt dahinter werden sie gebaut.

Ernst Heye ist 60 Jahre alt und sagt zu seinen Kugelbahnen: „Kinder reagieren immer, die Großen aber auch. Die meisten sind ziemlich begeistert.“ Wer in Heyes Werkstatt auf der Hardt kommt, dem fällt als erstes auf, dass die Kugelbahnen nicht ganz leise sind. „Harmonisches Geklicker“ nennt Heye das. In Deutschland kenne er nur noch zwei Kugelbahnenbauer, dazu einige im Ausland. Doch keiner baut so filigran wie Heye. „Unter Kugelbahnbauern kennt man mich in der Welt.“

„Kugelbahnen bauen macht süchtig“

„Ich mache in der Regel keine Pläne“

„Da kann man die Zeit vergessen“

„So lange meine Finger funktionieren …“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.