Essen auf dem Herd vergessen Rauchmelder verhinderten Schlimmeres in Dorsten

Freier Mitarbeiter
Polizisten vor einem Mehrfamilienhaus in Dorsten
In einem Mehrfamilienhaus in Dorsten hatten Meter eines Mehrfamilienhauses das Essen auf dem Herd vergessen. © Guido Bludau
Lesezeit

Es ist ein „Klassiker“: Das Essen köchelt noch auf dem Herd, als die Mieter die Wohnung verlassen. Irgendwann qualmt es mächtig, aber niemand reagiert. So war es auch am Sonntagnachmittag auf der Hardt – mit einem wichtigen Unterschied; Rauchmelder schlugen an, Nachbarn alarmierten die Feuerwehr.

Die rückte gleich mit drei Löschzügen und Notarzt zu dem Mehrfamilienhaus an der Ecke Wachtelstraße/An der Seikenkapelle an. Die Einsatzkräfte brachen die Wohnungstür auf und hatten den Grund allen Übels schnell identifiziert. Schnell wurde der Topf vom Herd genommen, anschließend die Wohnung gelüftet.

Derweil wurden die Mieter via Telefon über ihr Missgeschick informiert; sie machten sich sofort auf den Heimweg. Die Feuerwehr hatte ihre Arbeit da schon erledigt.

Mehr Jobs