Kindermusiker Nilsen heizt den Kindern beim Weltkindertag in Dorsten ein

Das Orgateam freut sich schon heute riesig auf den Weltkindertag in der Dorstener Innenstadt
Das Orgateam freut sich schon heute riesig auf den Weltkindertag in der Dorstener Innenstadt (v.l.): Kindermusiker Nilsen, Eden Fähnrich (Abteilungsleiterin Jugendförderung), Luca Sörries (Jugendförderung), Tim Skowronek (Jugendförderung), Bürgermeister Tobias Stockhoff, Stefan Breuer (Leiter Amt für Familie und Jugend) sowie stellvertretend für viele Partner, die sich auf dem Weltkindertag präsentieren, Jörg Prus (Technisches Hilfswerk) und Norbert Holz (Mr. Trucker Kinderhilfe). © Stadt Dorsten
Lesezeit

„Gemeinsam für Kinderrechte“ ist das Motto des Weltkindertages am 25. September (Sonntag), der rund um die Wall- und Grabenanlage und in der Dorstener Innenstadt stattfindet. Über 50 verschiedene Dorstener Vereine und Institutionen präsentieren sich und haben tolle Spiel- und Spaßangebote für Kinder vorbereitet.

Sport-, Tanz- und Gesangsgruppen

Auf der großen Bühne auf dem Marktplatz wird zwischen 12 und 18 Uhr ebenfalls für Unterhaltung gesorgt. Viele Dorstener Sport-, Tanz- und Gesangsgruppen proben schon seit Wochen für den großen Tag. Als „Hauptact“ wird der Dorstener Kindermusiker Nilsen auftreten – und der hat angekündigt, es bei seinem letzten Open-Air-Auftritt in dieser Saison ab 14 Uhr noch einmal so richtig krachen zu lassen.

„Es wird kein ganz normales Konzert, sondern eines, bei dem die Kinder herzlich zum Mitmachen eingeladen sind. Das wird richtig cool“, sagt der Dorstener vor seinem „Heimspiel“. Zudem haben Zauberer Liar und auch die Ballonkünstlerin „Ballonica“ ihre Teilnahme am Weltkindertag in Dorsten zugesagt.

Musiker Nilsen alias Nils Mechlinski inmitten seiner kleinen Fans
So wird es sicherlich auch beim Weltkindertag in Dorsten aussehen: der Musiker Nilsen alias Nils Mechlinski inmitten seiner kleinen Fans. © Privat

Auch die neuen Dorstener Kinderbürgermeister Sophie und Otto sind dabei. Die beiden Grundschulkinder werden den Weltkindertag gemeinsam mit Matilda und Ben, die als Kinderbürgermeister Wünsche, Vorstellungen und Ideen von Dorstener Kindern in den vergangenen zwei Jahren hörbar gemacht haben und nun verabschiedet werden, feierlich eröffnen.

Erstmals wird es am Weltkindertag auch Stände geben, an denen Speisen und Getränke gekauft werden können – neben Currywurst und Pommes wird es auch Crêpe geben.

Bei Eden Fähnrich, der Leiterin der Abteilung Jugendförderung im Amt für Familie und Jugend bei der Stadt Dorsten, ist die Vorfreude auf den 25. September bereits riesig: „Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir in den vergangenen zwei Jahren leider pausieren. Gemeinsam mit unseren vielen Partnern sind wir seit vielen Wochen in der Planung des Weltkindertages und werden für unsere Dorstener Kids alles geben, um ihnen einen tollen Tag zu bieten und den Familien ein großartiges, kostenloses Event in unserer wunderschönen Stadt zu ermöglichen.“

Kinderparadies der Mr. Trucker Kinderhilfe

Als Partner ist, wie schon in den Vorjahren, die Mr. Trucker Kinderhilfe dabei, die erneut mit einem eigenen „Kinderparadies“ vor Ort sein werden. Unterstützung gibt es auch vom Technischen Hilfswerk (THW), das nicht nur seinen Fuhrpark vorstellen wird.

Bürgermeister Tobias Stockhoff freut sich auf die „Gemeinschaftsleistung der Stadtverwaltung Dorsten mit vielen Dorstener Vereinen und Institutionen“ am Weltkindertag und hofft am 25. September nicht nur auf schönes Wetter: „Der Weltkindertag kann nur ein Erfolg werden, wenn viele Kinder und auch ihre Eltern der Einladung folgen. Ich kann heute schon so viel verraten: Nicht nur unsere jüngsten Dorstenerinnen und Dorstener werden am Weltkindertag in der Innenstadt viel Spaß haben.“

Aufgrund der Veranstaltung zum Weltkindertag wird der Ostwall am Samstag (25. September) bis ca. 20 Uhr gesperrt. Betroffen sind die Linien SB18, SB25, SB26, 208, 274, 276, 278, TB279, NE3 und NE8 der Vestischen. Umgeleitet wird in beide Richtungen ab dem ZOB Dorsten über den Willy-Brandt-Ring. Die Haltestelle „Recklinghäuser Tor“ wird für die Dauer der Umleitung aufgehoben. Alternativ können die Haltestellen „ZOB Dorsten“, „Willy-Brandt-Ring“ und „Lippetor“ benutzt werden.