Malteser Hilfsdienst

Malteser Hilfsdienst eröffnet Dienststelle mitten in der Dorstener Innenstadt

Mitten in der Dorstener Innenstadt hat der Malteser Hilfsdienst jetzt eine neue Dienststelle eröffnet. Eigentlich gibt es sie schon länger, doch dann kam Corona...
Malteser Hilfsdienst Dienststelle Dorstener Altstadt
Die neue Dienststelle des Malteser Hilfsdienstes in der Dorstener Altstadt ist jetzt auch offiziell eröffnet. © Guido Bludau

Eigentlich gibt es die neue Dienststelle des Malteser Hilfsdienstes in Dorsten schon seit zwei Jahren. Doch nach den Renovierungsarbeiten der Räumlichkeiten kam die Pandemie und die Dienste konnten nur bedingt durchgeführt werden.

So kam es, dass die Dienststelle an der Ursulastraße 5 in der Altstadt erst am vergangenen Wochenende von Pfarrer Dr. Stephan Rüdiger eingesegnet wurde. Dafür aber im großen Rahmen mit Feier und vielen ehrenamtlichen Helfern.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Briefs übernahm die feierliche Begrüßung und hielt in Abwesenheit des erkrankten Bürgermeisters Tobias Stockhoff eine Rede. Sie freute sich, „da die Malteser schon Jahrzehnte in Dorsten ansässig sind und eine wertvolle Bereicherung für die Stadt Dorsten sind“.

Die Dorstener Malteser sind vielseitig im sozialen Dienst tätig, so zum Beispiel bei der Friedhofs-, Telefon-, Besuchs-, Einkaufs-Begleitdienst oder dem Frühstücks Cafe (Cafe Malte). Außerdem finden auch regelmäßig Schulungen für alle ehrenamtlichen Helfer hier statt.

Die Dienstelle ist immer donnerstags zwischen 10.30 und 12.45 Uhr für Jung und Alt zum Plaudern und Klönen geöffnet oder nach telefonischer Absprache.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.