Ukraine-Krieg

Re-Live: Bürgermeister Tobias Stockhoff kündigte Zeitenwende für Dorsten an

In einer Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses ging es am Montag um den Krieg in der Ukraine. Bürgermeister und Politiker äußerten sich - und wir waren live dabei.
Die Solidarität mit der Ukraine ist auch in Dorsten groß. Der Haupt- und Finanzausschuss kam zu einer Sondersitzung zusammen. © privat

Die ersten Geflüchteten aus der Ukraine sind in Dorsten angekommen. Es gibt zahlreiche Hilfsangebote und -transporte für die notleidende Bevölkerung im Kriegsgebiet. Auf die Stadt kommen in Zukunft Kosten zu, die noch niemand überblicken kann.

All das war Anlass für eine Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Montag (7.3.). CDU, SPD und der Vertreter der FDP hatten sie beantragt.

Im Gemeinschaftshaus Wulfen äußerte sich unter anderem Bürgermeister Tobias Stockhoff zur Situation. Er sprach von einer Zeitenwende auch für Dorsten.

Hier seine und die Reden der anderen Fraktionen in der Wiederholung:

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.