Jörg Krafft ist Schöffe am Dortmunder Amtsgericht.
Jörg Krafft ist Schöffe am Dortmunder Amtsgericht. © Schaper
Ehrenamt in Dortmund

Als Schöffe am Amtsgericht: „Solche Fälle nimmt man schon mit nach Hause“

Der Dortmunder Jörg Krafft ist ehrenamtlich als Schöffe tätig: Ohne juristische Ausbildung fällt er Urteile am Amtsgericht. Worauf es dabei ankommt - und welche Fälle ihn besonders bewegen.

Noch nie im Leben war Jörg Krafft zuvor in einem Gerichtssaal gewesen – bei seiner Premiere war er dennoch gleich mitverantwortlich dafür, ein Urteil zu sprechen. Möglich macht das ein Ehrenamt: Der Dortmunder ist seit einigen Jahren als Schöffe tätig, zunächst am Landgericht, mittlerweile am Amtsgericht. Das Ehrenamt, das juristische Laien ausüben, fasziniert ihn dabei noch genauso wie am ersten Tag.

„Bei Gericht lernt man Lebensgeschichten kennen“

Identische Ausgangslage, unterschiedliches Urteil

„Richter geben den Menschen Chancen“

Bewerbungen ab Jahresende 2022 möglich

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.