Kirchenvorstände Hans-Peter Ruben, Andrea Klose und Pastor Dr. Simon Schwamborn (v. l.) sind froh, dass der große Brand in ihrer Heilig-Kreuz-Kirche ausblieb. Der Schaden ist trotzdem nicht gering.
Kirchenvorstände Hans-Peter Ruben, Andrea Klose und Pastor Dr. Simon Schwamborn (v. l.) sind froh, dass der große Brand in ihrer Heilig-Kreuz-Kirche ausblieb. Der Schaden ist trotzdem nicht gering. © Robin Albers
Heilig-Kreuz-Kirche

Brand in Kreuzviertel-Kirche: „Ich dachte zunächst, das wäre ein Scherz“

Bilder wie in Notre-Dame konnten bei der Heilig-Kreuz-Kirche in Dortmund zwar von der Feuerwehr verhindert werden. Doch der Schaden ist trotzdem groß – wie groß genau, weiß noch niemand.

„Ich dachte zunächst, das wäre ein Scherz“, erzählt Pastor Dr. Simon Schwamborn. Eine Nachbarin sagte ihm, dass es in seiner Heilig-Kreuz-Kirche an der Liebigstraße brennen würde.

Elektrik muss erneuert werden

Überall Rußpartikel

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.