Reborn-Babys: Wenn Erwachsene mit lebensechten Puppen spielen

Redakteur
Jessica (vorne) und Jenny sind Teil einer Gruppe von Menschen aus Dortmund und Umgebung, die sich in ihrer Freizeit mit Reborns, also lebensecht nachgebildeten Puppen von Säuglingen, beschäftigen.
Jessica (vorne) und Jenny sind Teil einer Gruppe von Menschen aus Dortmund und Umgebung, die sich in ihrer Freizeit mit Reborns, also lebensecht nachgebildeten Puppen von Säuglingen, beschäftigen. © Felix Guth
Lesezeit

Reborn auf dem Arm – sofort meldet sich der Beschützerinstinkt

Lesen Sie jetzt

Wichtigste Kennzahlen veröffentlicht: Das ist die Coronalage in Dortmund

Der Krise zum Trotz: Trinken die Dortmunder wirklich so viel Champagner, Herr Hilgering?

Spektakulärer Schwertransport : Stahlhaus angekommen – die nächsten Schritte im Live-Video

Dortmunderin im Rollstuhl hat vor vier Jahren die Puppen für sich entdeckt

Es gibt eine große Reborn-Community – nicht nur in sozialen Netzwerken

Wie die Simulation eines Eltern-Forums

Viele Menschen haben Vorbehalte gegen das Hobby

Vergleich mit Lego und Computerspielen

Einsatz in der Therapie