Mit einer mobilen Pelletheizung wollen Andreas Fiehe (l.) und Sohn Jan bei Lieferschwierigkeiten von Heizsystemen für eine Zwischenlösung sorgen.
Mit einer mobilen Pelletheizung wollen Andreas Fiehe (l.) und Sohn Jan bei Lieferschwierigkeiten von Heizsystemen für eine Zwischenlösung sorgen. © Jürgen Wolter
Handwerk

Damit Kunden nicht frieren: Halterner Betrieb baut mobile Pelletheizung

Was tun, wenn die Heizung ausfällt, aber wegen Lieferproblemen kurzfristig keine neue Anlage zu bekommen ist? Die Halterner Firma Fiehe bereitet eine mobile Lösung vor, damit die Menschen nicht frieren müssen.

Halterns Handwerksbetriebe ächzen unter Lieferschwierigkeiten bei Material und Geräten und sehen sich zusätzlich mit Nachwuchssorgen und Fachkräftemangel konfrontiert. Wie darüber hinaus der Ukrainekrieg in Verbindung mit der drohenden Gasmangellage bis in unsere Stadt wirkt und die Innovationskraft anregt, zeigt ein Beispiel aus der Heizungs- und Sanitärbranche.

Die Lieferketten sind unterbrochen

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.