Die Neue Philharmonie Westfalen spielt am 16. Januar beim traditionellen Neujahrskonzert „tierisch“ im Glashaus auf.
Die Neue Philharmonie Westfalen spielt am 16. Januar beim traditionellen Neujahrskonzert "tierisch" im Glashaus auf. © Pedro Malinowski
Veranstaltungen in Herten

Corona und Kultur: Darf man ungeimpft nicht mehr ins Konzert?

Mit Blick auf die steigenden Coronazahlen rechnen die Hertener Kulturmacher mit neuen Auflagen. Auch das beliebte Neujahrskonzert der Neuen Philharmonie Westfalen könnte betroffen sein.

Die ersten Klassikfans haben sich schon Karten für das traditionelle Neujahrskonzert mit der Neuen Philharmonie Westfalen gesichert. Nachdem das Virus im vergangenen Jahr die Stopptaste gedrückt hat, sei der musikalische Heißhunger groß, weiß Musikschulleiterin Sabine Fiebig-Fechtner. Das Konzert zum Jahreswechsel geht diesmal am Sonntag, 16. Januar, um 11 Uhr über die Bühne.

Karten werden nur reserviert und erst kurzfristig gekauft

Im Glashaus sitzen die Besucher mit viel Abstand

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, nach dem Studium privat in Haltern am See hängen geblieben und seit 30 Jahren beruflich in Recklinghausen zu Hause. Trommelt dort mit Leidenschaft für Kultur- und Bildungsthemen. Liebt aber auch alle anderen Geschichten des Lebens und erzählt gerne von Menschen: was sie bewegt, was sie ärgert, wofür sie brennen… Nach Feierabend entweder volle Pulle auf dem Spinningrad, mit angezogener Handbremse auf der Yogamatte, mit Freunden in der Natur oder in den wärmeren Gefilden der Welt unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.