Wie auf diesem Bild werden auch in Herten die Nester des Eichenprozessionsspinners von einer externen Fachfirma abgesaugt.
Wie auf diesem Bild werden auch in Herten die Nester des Eichenprozessionsspinners von einer externen Fachfirma abgesaugt. © Jörg Gutzeit
1000 Eichen im öffentlichen Raum

Eichenprozessionsspinner-Raupen: Wirken die Maßnahmen in Herten?

Alle Jahre wieder wird vor den Härchen der Eichenprozessionsspinner-Raupen gewarnt. Gerade in den Sommermonaten herrscht erhöhte Alarmbereitschaft. Doch wie ist momentan die Lage in Herten?

Laut des Baumkatasters gibt es in Herten ca. 1000 Eichen im öffentlichen Raum. Darin nicht enthalten sind jene in Parks und Wäldern. Rund 550 der Eichen wurden vorsorglich im Frühjahr mit einem Extrakt des sogenannten Neembaums behandelt, der laut des Zentralen Betriebshofs Herten (ZBH) für andere Insekten und Vögel unschädlich ist.

Raupen fühlen sich bei Wärme und Trockenheit besonders wohl

Meldungen können weiterhin auch per E-Mail erfolgen

600.000 HAARE MIT NESSELGIFT

Über den Autor
Redakteur
Tief verwurzelt im Ruhrpott: geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in der Südstadt und seit 2014 waschechter Hertener. Seit mehr als 20 Jahren höre ich den Menschen zu - meist mit Freude, auch mit Demut und manchmal auch mit Verwunderung. Um ihnen zu helfen, um ihre Geschichte zu erzählen und manchmal auch, um ihnen den Spiegel vorzuhalten. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter, bin leidenschaftlicher Handballer (mittlerweile passiv), Läufer (stundenlang und kilometerweit) und fußballfan-technisch “anne Castroper” daheim. Sprechen Sie mich an, ich freu mich auf Ihre Geschichte!
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.