Glühweinduft und Lichterglanz Das Wochenende hat in Herten aber weitaus mehr zu bieten

Fotografin
Auf einer Bühne sitzt der Weihnachtsmann. Neben ihm steht ein als Engel verkleidetes Mädchen und spielt Geige.
Die Werbe- und Interessengemeinschaft Westerholt lädt am Sonntag wieder zum großen Weihnachtsmarkt samt buntem Rahmenprogramm rund um die St.- Martinus-Kirche ein. © HA-Archiv
Lesezeit

Der Dorfplatz am Einkaufszentrum in Herten-Disteln dürfte am Freitagnachmittag (25. November) gut gefüllt sein. Die Bürgergilde lädt wieder zum traditionellen Tannenbaumfest ein und setzt dabei einmal mehr auf die bewährte Zusammenarbeit mit Schule, Kindergarten und Vereinen des Ortsteils. Ab 15 Uhr wird der Weihnachtsbaum geschmückt und somit auf die Adventszeit eingestimmt.

Eine ganz andere Stimmung herrscht hingegen am Freitag ab 19 Uhr im Glashaus (Hermannstraße 16). Die Autorinnen Britt Glaser und Brigitte Vollenberg stellen ihr Buch „Meistens ist es Mord“ vor. Die Lesung aus den spannenden und humorvollen Kurzkrimis wird von der Stadtbibliothek und dem Förderverein veranstaltet. Der Eintritt ist frei, über eine Spende würde sich der Förderverein freuen.

Am Samstag (26. November) verwandelt sich die Maschinenhalle der ehemaligen Zeche Schlägel und Eisen in einen großen Kinderbekleidung- und Spielzeugmarkt. Los geht es um 11 Uhr. Besucherinnen und Besucher können bis 15 Uhr an den Verkaufsständen in der Halle am Glückauf-Ring 26 vorbeischlendern.

Zwei Männer, die als Nikolaus und Knecht Ruprecht verkleidet sind,  sprechen auf einem Weihnachtsmarkt mit einem kleinen Mädchen.
Der Brauchtums- und Heimatverein Herten lädt am Samstag zum Weihnachtsmarkt auf der Kranzplatte in Langenbochum ein. © Danijela Budschun (Archiv)

Weihnachtsmarkt in Langenbochum

Darauf haben nicht nur die Mitglieder des Brauchtums- und Kulturvereins Herten lange warten müssen, sondern alle Fans von Adventstraditionen: Am Samstag wird um 11 Uhr auf Kranzplatte in Langenbochum (Feld-/Langenbochumer Straße) nach der Corona-Zwangspause wieder der Weihnachtsmarkt eröffnet.

Die Organisatoren haben nicht nur Aussteller gewinnen können, die bis 18 Uhr kunsthandwerkliche und kulinarische Leckereien anbieten, sondern auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

Apropos Beine: Wer gut zu Fuß und gern in Mutter Natur ist, den lädt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Recklinghausen am Sonntag (27. November) zu einer Waldführung ins Westerholter Revier ein. Zwischen 11 und 13 Uhr werden die Teilnehmer beim adventlichen Spaziergang den Wald aus den Augen unserer Vorfahren betrachten.

Treffpunkt ist an der Infotafel der Ruhestätte Natur (Zur Baut 8). Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung per E-Mail an info@zugastimwald.de oder unter der Telefonnummer 0209/35421 ist erwünscht.

Adventszauber in Westerholt

Endlich wieder Weihnachtsmarkt – auch die Werbe- und Interessengemeinschaft Westerholt atmet auf und lädt am Sonntag ab 11 Uhr zum Budenzauber rund um die St.-Martinus-Kirche ein. Die Organisatoren haben ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für kleine und große Besucher vorbereitet.

Tradition ist auch das sogenannte „Vorglühen“ am Vorabend ab 19 Uhr auf dem Marktplatz. Die Band Remain wird den Glühwein-Genuss musikalisch begleiten.

Blick in einen gut gefüllten Saal des Hertener Schlosses mit Informationsständen zum Thema Heiraten.
Im Schloss Herten können Heiratswillige wertvolle Informationen für den schönsten Tag sammeln. © HA-Archiv

Auf eine ganz besondere Feier wird am Sonntag im Hertener Schloss (Im Schloßpark 15) eingestimmt: Verliebte und Verlobte können sich bei der dortigen Hochzeitmesse in der Zeit von 11 bis 18 Uhr rund um das Thema Traumhochzeit informieren. Die ersten 300 Gäste erhalten eine Tüte gefüllt mit Gutscheinen und Geschenken. Zur Begrüßung gibt es für alle Besucher ein Glas Prosecco. Der Eintritt kostet 6 Euro.

Der Projektchor Matinee bei einer Probe.
Der Projektchor Matinée unter der Leitung von Irmgard Vennes (l.) lädt am 27. November zum ersten seiner drei Konzerte „Ein bisschen Frieden“ ein. © Meike Holz

Besinnlich wird es am Sonntag ab 13 Uhr in der St. Josef-Kirche (Kirchstraße 3) in Herten-Disteln. Der Projektchor Matinée meldet sich nach einer pandemiebedingten Pause mit dem ersten seiner drei Konzerte in der Adventszeit zurück. Der Chor unter der Leitung von Irmgard Vennes hat ein Programm vorbereitet, das den Titel „Ein bisschen Frieden“ trägt. Die Sängerinnen und Sänger, die von einer Live-Band begleitet werden, tragen Balladen und Hits aus den 1980er-Jahren vor. Der Eintritt ist frei, der Chor würde sich über eine kleine Spende freuen.