Langenbochum lädt auf die Kranzplatte Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende

Redakteur
Drei Glühweintassen, die aneinander stoßen.
Auch in Langenbochum findet ein Weihnachtsmarkt statt: Am Samstag des ersten Adventswochenendes auf der Kranzplatte. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Nach der Corona-Pause melden sich an zahlreichen Orten in der Stadt die Weihnachtsmärkte und Adventsaktionen zurück. So auch der Weihnachtsmarkt auf der Kranzplatte in Langenbochum, der am Samstag (26.11.) des ersten Adventswochenendes von 11 bis 18 Uhr stattfindet. Auch hier ist es mittlerweile drei Jahre her, seit sich Besucher am Glühwein gewärmt haben.

In diesem Jahr ist es der Brauchtums- und Kulturverein, der die Veranstaltung organisiert und der auch ein Programm vorbereitet hat: „Es findet ein Weihnachtslieder-Singen mit zwei Wichteln statt und auch eine Weihnachtsfrau wird vor Ort sein“, sagt Gerd Könecke, der Vereinsvorsitzende.

Ein gutes Dutzend Stände ist vorgesehen, fast alle sind aus Langenbochum oder Herten. Weihnachtsgestecke, festliche Deko aus Beton und Modeschmuck gibt es zu kaufen, sodass sich sicherlich die eine oder andere Aufmerksamkeit zum Verschenken fürs Fest finden lassen sollte.

Pastellgemälde aus Herten

Einer der Stände ist der von Künstlerin Doris König. Auch sie stammt aus Langenbochum und beteiligt sich gerne am Weihnachtsmarkt. „Das ist hier inzwischen Heimat geworden“, sagt die aus Franken stammende Malerin.

Zum Thema

Weihnachtsmarkt auf der Langenbochumer Kranzplatte: Samstag, 26. November, 11-18 Uhr. Im Anschluss findet übrigens das Vorglühen zum Adventsmarkt rund um St. Martinus in Westerholt am Sonntag (27.11.) statt.