Kriminalität

Schlag gegen Jugendbande in Bottrop: 16-Jähriger sitzt in U-Haft

Seit Monaten verbreitet eine Jugendbande in Bottrop Angst. Nun hat die Polizei einen 16-Jährigen festgenommen, er sitzt in Untersuchungshaft.
Der Berliner Platz in Bottrop: Hier sollen durch Jugendliche mehrere Straftaten verübt worden sein. © picture alliance/dpa

Im Zuge der Ermittlungen rund um eine Bottroper Jugendbande hat sich jetzt der Tatverdacht gegen einen 16-jährigen Jugendlichen aus Bottrop erhärtet. Er soll nach Angaben der Polizei in Recklinghausen für zahlreiche Straftaten im Umfeld des Berliner Platzes und im Bereich der Innenstadt verantwortlich oder daran beteiligt gewesen sein. Ihm werden unter anderem gefährliche Körperverletzungen, Bedrohungen und Beleidigung vorgeworfen.

Gegen den 16-Jährigen wurde durch die Staatsanwaltschaft Essen in der vergangenen Woche ein Haftbefehl erwirkt. Wie die Polizei jetzt mitteilte, konnte der Tatverdächtige am Freitagmorgen durch Polizeibeamte in Bottrop angetroffen und festgenommen werden. Am Freitagvormittag bestätigte der zuständige Jugendrichter beim Amtsgericht den Vollzug der Untersuchungshaft.

Kontrolldruck soll hoch bleiben

„Wer glaubt, wiederholt Straftaten ohne Konsequenzen begehen zu können, der irrt sich. Wir schöpfen die rechtlichen Möglichkeiten vollständig aus“, sagt Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen. Der Kontrolldruck werde auch in Zukunft hoch bleiben.

Der Berliner Platz in Bottrop und das nähere Umfeld werden regelmäßig durch die Polizei kontrolliert. So soll neben der Verhinderung und Verfolgung von Straftaten auch das Sicherheitsgefühl der Bürger gesteigert werden.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.