Sonne und Wind sind zwei wichtige Faktoren bei der Klimawende, zu der jetzt Prof. Heinz-Josef Bontrup zusammen mit sechs Kollegen vom Westfälischen Energieinstitut Stellung genommen hat. © Ingo Junker
Positionspapier

Westfälische Hochschule: Professoren fordern drastische Klima-Maßnahmen

Sieben Professoren der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen, Recklinghausen und Bocholt nehmen Stellung zur Energiewende - ihre Vorschläge reichen bis zu „massiven Umverteilungen beim Einkommen“.

Die sich verschärfende Klimakrise ist ein zentrales Thema der Gegenwart und Zukunft. Sieben Professoren des Westfälischen Energieinstituts (WEI) haben jetzt, im Sommer 2022, ein Positionspapier zur Energie- und Klimawende vorgestellt. Ein Ergebnis: Die Energiewende wird sehr teuer, „aber sie ist in Deutschland möglich – allerdings nur mit ganz ganz großen Anstrengungen“, wie Professor Heinz-Josef Bontrup bilanziert. Der Mit-Autor des Papiers hält unter anderem „massive Umverteilungen bei Einkommen und Vermögen“ für notwendig.

Über den Autor
Redakteur Regionales
Geboren 1962 in Dortmund, aufgewachsen in Recklinghausen, wo er auch heute mit seiner Familie lebt. Zwischenzeitlich verschlug es ihn zum Studium und zur Promotion nach Köln und Bochum. Dabei standen Germanistik und Philosophie im Mittelpunkt. Als Freund des Schreibens und mit viel Neugierde auf Menschen und ihre Geschichten fühlt er sich im Journalismus am richtigen Platz.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.