Das neue Waisenhaus in Kigoma ist dank der Spenden aus Marl fast bezugsfertig. © privat
Marler Hilfsprojekt für Tansania

30 Euro reichen in Kigoma einen Monat zum Leben

Für 34 Waisenkinder in Kigoma, Tansania; steht der Umzug in ein neues Zuhause bevor. Möglich ist das nur mit Spenden aus Marl.

Dank der großen Spendenbereitschaft vieler Marlerinnen und Marler haben 34 Waisenkinder in Kigoma im äußersten Westen Tansanias (engl. Tanzania) bald ein neues Zuhause. Lange hatte sich der Verein „Hilfsprojekt Waisenhaus Kigoma/Tanzania“ aus Marl darum bemüht, für die Jungen und Mädchen ein Gebäude zu finden, das den Anforderungen der tansanischen Behörden entspricht und trotzdem bezahlbar ist. Das Gebäude ist gefunden: Es ist groß genug, verfügt über Strom- und Wasseranschluss und hat einen Brunnen.

Warmhaltetöpfe und Handtücher

Auflagen der Gesundheitsbehörden

Keine staatliche Unterstützung

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Geboren und aufgewachsen in Haltern am See, nach der Schulzeit zunächst für einige Jahre an der Waterkant in Hamburg heimisch geworden. Nach der Rückkehr zunächst in Marl und dann wieder in Haltern zu Hause. Seit 2007 im Medienhaus Bauer verwurzelt, anfangs in der Regionalredaktion, seit 2014 in der Marler Redaktion, seit 2017 als Ressortleiterin. Mag die Menschen im Revier besonders wegen ihrer direkten Art, ihre Meinung kundzutun.Die Menschen in ihrem Alltag und den Wandel der Stadt zu begleiten, bietet uns jeden Tag aufs Neue eine Fülle von spannenden Themen und Geschichten, die unter die Haut gehen. Ist beruflich und privat kulturinteressiert, leidenschaftliche Museumsbesucherin, Konzert- und Theatergängerin.
Zur Autorenseite
Martina Möller

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.