32 Neuinfektionen an einem Tag

Corona: Betten auf Intensivstationen in Marl nur begrenzt verfügbar

Eine sinkende Inzidenz, aber 32 Neuinfektionen: Die Corona-Lage in Marl ergibt kein klares Bild. Aktuell sind 424 Menschen mit dem Virus infiziert - 19 mehr als am Mittwoch.
An dieser Stelle liefern wir Ihnen die aktuellen Zahlen und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in Marl. © K_V

Die Inzidenz in Marl ist auf dem Stand von 238,4 (Vortag 256,2). Bisher wurden 129 Todesfälle gemeldet. Am Mittwoch meldeten die Behörden den Tod eines 54-jährigen Marlers.

Aufgrund der 32 Neuinfektionen ist die Gesamtzahl der Menschen, die sich in Marl mit dem Virus infizierten, auf 6077 (Mittwoch: 6045) gestiegen. Als gesundet gelten 5524 (vorher 5511) Personen.

Die Zahl der Corona-Opfer im gesamten Kreis Recklinghausen bleibt bei 1044. Am niedrigsten ist die Inzidenz im Kreis in Castrop-Rauxel mit 183,2, am höchsten in Gladbeck mit 276,8.

Die Anzahl der Neuinfektionen im Kreis ist den dritten Tag in Folge gesunken. Das könnte Anlass zur Hoffnung geben. Vor allem Kinder und Jugendliche sind von den Neuinfektionen betroffen.

In der Paracelsus-Klinik und im Marien-Hospital sind Betten für Intensivpatienten nur noch in begrenzter Anzahl verfügbar. Vor allem in der Paracelsus-Klinik sind Intensivpatienten dazugekommen. Quelle ist das Intensivregister, das in Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-Institut betrieben wird.

121 Covid-19 Patienten sind zurzeit in den Kliniken im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, 29 werden intensivmedizinisch behandelt.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.