Corona in Marl: Weniger Neuinfektionen, sinkender Inzidenzwert

Redakteur
Eine Medizinerin zieht eine Spritze mit einer Schutzimpfung gegen Corona auf.
Eine Medizinerin zieht eine Spritze mit einer Schutzimpfung gegen Corona auf. © MZ-Archiv
Lesezeit

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 229 neue Corona-Infektionen in Marl. Das sind 75 Fälle weniger als in der letzten Woche (304). Im Vergleich zur Vorwoche steigt die Gesamtzahl der seit Pandemiebeginn bestätigten Fälle von 27.635 auf 27.864.

Inzidenzwert sinkt

Deutlich gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz. Der Wert liegt aktuell bei 265,7 (352,3). Damit liegt Marl knapp unter dem Durschnitt im Kreis Recklinghausen (268,9). Den Höchstwert verbucht Gladbeck (313,8), den niedrigsten Wert hat Datteln (170,0). Unverändert bleibt die Zahl der Todesfälle. 180 Menschen sind bisher an oder mit Corona verstorben.

Drei Todesfälle

Im Kreis Recklinghausen sind drei weitere Todesfälle zu beklagen. Verstorben sind eine 47-jährige Frau aus Datteln, eine 75-jährige Frau aus Dorsten und ein 90-jähriger Mann aus Haltern am See. Kreisweit wurden bisher 202.152 (200.439) Corona-Infektionen gemeldet. Davon endeten 1475 (1472) tödlich.

Nach wie vor ist eine Impfung der beste Schutz gegen den schweren Verlauf einer Infektion. Wer sich gegen Corona impfen lassen möchte, kann das in Marl unter anderem im Impfzentrum tun: In der Geschäftsstelle des Deutschen Roten Kreuzes, Bachstraße 34, wird freitags von 15 bis 19 Uhr geimpft. Eine Impfung ist hier auch ohne Termin möglich.